Abo
  • IT-Karriere:

Knoppix für Cluster überarbeitet

ParallelKnoppix 2.0 nutzt das Message Passing Interface

Die für die Verwendung in Clustern angepasste Knoppix-Version ParallelKnoppix ist in der Version 2.0 erschienen, die nur noch das Message Passing Interface (MPI) verwendet. Das Setup soll sich zur Wiederverwendung speichern lassen. Da es sich um eine Live-CD handelt, muss ParallelKnoppix nicht installiert werden, um verteilte Berechnungen durchzuführen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

ParallelKnoppix ist eine Variante der Linux-Live-CD Knoppix, die für das verteilte Rechnen in Netzwerken ausgelegt ist. Sofern die verwendeten Netzwerkkarten den Bootvorgang über das Netzwerk unterstützen, soll sich so ein Cluster in weniger als 15 Minuten einrichten lassen. Nach dem Ende der Berechnungen bleiben so keine Spuren auf den Computern zurück. ParallelKnoppix lässt sich für den Dauereinsatz aber auch fest installieren.

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Die neue Version 2.0 unterstützt nur noch das Message Passing Interface (MPI), während Vorgängerversionen auch noch parallele virtuelle Maschinen einsetzen konnten. Bei MPI erfolgt der Nachrichtenaustausch zwischen den verteilt laufenden Prozessen einfach über TCP.

In der neuen Version soll es außerdem einfacher sein, eine erstellte Konfiguration zur Wiederverwendung zu speichern. Zum Einsatz kommt der Linux-Kernel 2.6.18.3 und KDE 3.5.4 wird als Oberfläche mitgeliefert. ParallelKnoppix 2.0 steht auf der Projektseite zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 17,99€
  4. 12,99€

ascnk uimhge 27. Apr 2007

tuviefrd qjgn zkorqawdx qdxmzgj wgvzmyasr nasbkmuw zrdubf

Autor angeben. 04. Dez 2006

Erster sinnvolle Beitrag hier. Danke sehr ;)

der da ! 04. Dez 2006

Nein falsch, ein "Just-for-fun-Gefrickel" ist ja eigentlich jede Windows Sitzung. MfG

Gen2 04. Dez 2006

Guckstu hier http://gentoo-wiki.com/HOWTO_build_a_LiveCD_from_scratch und da http://de...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /