• IT-Karriere:
  • Services:

OpenBC will rund 95 Millionen Euro erlösen

Aktien sollen zwischen 30 und 38 Euro kosten

Zwischen 30 und 38 Euro soll eine Aktie der Open Business Club AG (OpenBC) kosten. Damit könnten bis zu 95 Millionen Euro beim Börsengang erlöst werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen des Börsengangs werden bis zu 2.509.049 Aktien angeboten, davon stammen bis zu 1,35 Millionen Aktien aus einer Kapitalerhöhung, maximal 831.781 Aktien kommen aus dem Besitz der Altaktionäre. Demnach fließen dem Unternehmen selbst maximal 51,3 Millionen Euro zu, rund 31 Millionen könnten an die Altaktionäre ausgeschüttet werden. Hinzu kommt eine Mehrzuteilungs- und Greenshoe-Option von bis zu 327.268 Aktien aus dem Besitz der Altaktionäre, die diesen nochmals etwa 12,5 Millionen Euro einbringen könnte.

Der Anteil des Streubesitzes der Open Business Club AG wird bei Platzierung des maximalen Angebotsvolumens und vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option bei rund 48 Prozent liegen. Der Angebotszeitraum beträgt etwa drei Bankarbeitstage und läuft vom 4. Dezember bis zum 6. Dezember 2006.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,49€

Michael - alt 06. Dez 2006

Dein Posting ist recht merkwürdig. Ziemlich zusammenhanglos. Siehe unten. Gut bewandert...

max frisch 04. Dez 2006

Warum Abzocke? Wer ohne zu denken in etwas investiert nur weil es irgendwie mit Internet...

blacktux 04. Dez 2006

full ACK... Ich bin gespannt wann das rumgeheule losgeht...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
  3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

    •  /