• IT-Karriere:
  • Services:

Parallels Desktop startet Boot-Camp-Installationen

Update lässt Windows-Anwendungen direkt auf dem Mac-Desktop laufen

Mit einem weiteren kostenlosen Beta-Update für die Virtualisierungslösung Parallels Desktop bietet die MacOS-X-Software nun einen so genannten Coherence-Modus, bei dem Windows-Anwendungen direkt auf dem Mac-Desktop laufen. Außerdem lässt sich die mittels Bootcamp auf dem Rechner eingerichtete Windows-XP-Installation innerhalb von Parallels starten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Update für Parallels Desktop bringt neu gestaltete Dialoge und Fenster mit und bietet nun einen Katalog, der alle virtuellen Maschinen zentral anzeigt. Zudem lassen sich nun Verknüpfungen für virtuelle Maschinen anlegen, bei deren Aufruf direkt das jeweilige virtuelle System gestartet wird. Fährt der Anwender dieses Betriebssystem herunter, schließt sich auch Parallels Desktop wieder komplett.

Stellenmarkt
  1. WDS GmbH, Lippstadt
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Ein neuer Coherence-Modus bringt Windows-Anwendungen direkt auf den Mac-Desktop, wo sie sich laut Parallels auch im Aussehen anpassen sollen. Somit muss nicht mehr ständig zwischen MacOS X und einer virtuellen Maschine mit Windows umgeschaltet werden. Wer Windows XP per Bootcamp auch direkt auf seinem Intel-Mac installiert hat, kann diese Installation nun auch innerhalb von Parallels Desktop nutzen. Hierfür müssen zuvor die Parallels Tools für Boot Camp unter Windows XP eingerichtet werden. So gestartete virtuelle Maschinen lassen sich jedoch nicht in den Suspend-Modus versetzen und eine Neuaktivierung der XP-Installation ist auch notwendig.

Parallels verspricht darüber hinaus eine bis zu 50 Prozent gesteigerte Grafikleistung. Weiterhin ist es möglich, den verwendeten Netzwerkmodus zu wechseln, während die virtuelle Maschine läuft. Wird die Größe des Parallels-Fensters geändert, so soll auch automatisch die Auflösung des Gastbetriebssystems verändert werden.

Das Beta-Update steht ab sofort zusammen mit den Parallels Tools für Boot Camp zum kostenlosen Download bereit. Bevor das Update installiert wird, müssen alle virtuellen Maschinen beendet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Mr. Mike 27. Dez 2006

Hmm Du alter Prolet ^^

deus-ex 04. Dez 2006

LOL. Das enstpricht absolut nicht der Wahrheit.

deus-ex 04. Dez 2006

Das geht doch jetzt schon. Einfach in Paralles für die VM (wenn sie geöffnet ist...

Fischer 04. Dez 2006

Auch für Dich: Einmal Fisch! <')))))><

Fischer 04. Dez 2006

@ ichhier: Ich hab hier 'nen Fisch für Dich: <')))))><


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /