O2 startet mit HSDPA in Deutschland

Kein Aufpreis für UMTS-Kunden

Der Netzbetreiber O2 bietet ab sofort in ausgewählten Ballungsgebieten schnelles drahtloses Surfen per HSDPA an. Zunächst wird der Dienst in sechs deutschen Städten verfügbar sein. O2-Kunden können so mit einer Datenrate von maximal 1,8 MBit/s auf das Internet zugreifen. UMTS-Kunden zahlen dafür keinen Aufpreis.

Artikel veröffentlicht am ,

Überraschend hat O2 den HSDPA-Start für den heutigen 1. Dezember 2006 verkündet. Zunächst steht der Dienst in den deutschen Ballungsräumen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München zur Verfügung. Wann O2 weitere deutsche Städte mit HSDPA versorgt, ist derzeit nicht bekannt.

UMTS-Bestandskunden können die HSDPA-Funktion ab sofort ohne Aufpreis nutzen. O2 plant derzeit nicht, für die HSDPA-Nutzung gesonderte Gebühren zu erheben. HSDPA unterstützt eine Datenübertragungsrate von bis zu 1,8 MBit/s.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

vitatomi 04. Jul 2007

Nahezu überall und ständig sind wir von elektronischen Strahlen umgeben: elektrische...

irgendwer 03. Dez 2006

Ich warte nur noch auf einen Vertrag mit kürzerer Vertragslaufzeit. 2 Jahre sind...

Dilirius 02. Dez 2006

Habe die UMTS Flat von Eplus. Hoffe auch, dass da bald HSDPA kommt =)

marcel83 01. Dez 2006

sah ja bisher gar nicht so aus, als würden Sie umstellen ... viel besser wäre doch, wenn...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /