• IT-Karriere:
  • Services:

Bittorrent Inc. bekommt mehr Geld

Zweite Finanzierungsrunde absolviert

Das hinter dem Bittorrent-Client und dem gleichnamigen Peer-to-Peer-Übertragunsprotokoll stehende Bittorrent Inc. hat sich in einer zweiten Finanzierungsrunde Investitionen in Höhe von 20 Millionen US-Dollar sichern können. Etwa zeitgleich hatte das von Bittorrent-Erfinder Bram Cohen mitgegründete US-Unternehmen angekündigt, weitere Filmstudios und Fernsehsender als Partner für einen geplanten Download-Shop gewonnen zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Bittorrent-Erfinder Bram Cohen
Bittorrent-Erfinder Bram Cohen
Die zweite Finanzierungsrunde wurde vom Investor Accel Partners gemeinsam mit dem ursprünglichen Investor DCM angeführt. Mit der Investitionssumme von 20 Millionen US-Dollar soll die Gründung des für Filme, Musik und Spiele gedachten Online-Marktplatzes Bittorrent.com unterstützt und die dahinter stehende Peer-to-Peer-Software-Technik so weit entwickelt werden, dass sie auch andere Website-Betreiber in Lizenz nutzen können.

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Das Bittorrent-Protokoll programmierte Bram Cohen im Jahr 2001, um damit Dateien effizienter übertragen zu können. Der Download erfolgt über mehrere Quellen gleichzeitig; wer etwas herunterlädt, wird gleichzeitig selbst zur Download-Quelle für andere, so dass die Last verteilt und im Idealfall eine höhere Download-Geschwindigkeit erzielt wird. Das Unternehmen Bittorrent wurde im Jahr 2004 von Bram Cohen und Ashwin Navin gegründet. Mittlerweile soll es über 20 Filmstudios und Fernsehsender geben, die ihre Inhalte - geschützt durch das Microsoft-DRM - ab Anfang 2007 über Bittorrent.com verkaufen oder zur Miete bereitstellen wollen.

Die Schwarzkopierer-Szene machte Bittorrent bekannt, mittlerweile wird das Protokoll auch für den Transfer legaler Inhalte verwendet, etwa bei World of Warcraft für die Verbreitung von neuen Patches. Nun versucht das Unternehmen Bittorrent, die Popularität des Bittorrent-Clients und der Bittorrent-Homepage für die Etablierung ihres künftigen Download-Shops zu nutzen. Allerdings gibt es mittlerweile auf Grund des als Open Source freigegebenen Protokolls auch genügend Bittorrent-kompatible Anwendungen, die nicht unbedingt mit den kommerziellen Bittorrent-Plänen konform gehen müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 29,99€
  3. 48,99€
  4. 52,99€

Suxxess 04. Dez 2006

Da kann man immer noch zufüttern, also ein paar 1 Gb/s Server ins Netz stellen die dann...

Mufftabiet 01. Dez 2006

Wenn diese Knallbacke Ashwin Navin fertig ist ist diese Kohle für nutzlosen Unsinn...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /