Abo
  • Services:

LinkedIn nimmt OpenBC ins Visier

8,5 Millionen Mitglieder weltweit, in Deutschland aber mit Nachholbedarf

Während OpenBC/Xing an die Börse strebt, versucht sich der US-Konkurrent LinkedIn hier zu Lande zunehmend Gehör zu verschaffen und meldet einen Wachstumsrekord: Um rund 1,5 Millionen auf 8,5 Millionen Mitglieder ist LinkedIn in den letzten 100 Tagen gewachsen. OpenBC/Xing bezeichnet LinkedIn aus dieser Position heraus als ein "kleineres Businessnetz".

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei wächst LinkedIn vor allem in Europa, rund 240.000 Mitglieder habe man hier in den letzten 30 Tagen gewonnen, obwohl LinkedIn bislang nur in englischer Sprache verfügbar ist. Insgesamt hat LinkedIn 3,4 Millionen Mitglieder in Europa.

Stellenmarkt
  1. Tecmata GmbH, Mannheim
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

In Deutschland hat OpenBC/Xing allerdings klar die Nase vorn und rund dreimal mehr Mitglieder als LinkedIn, so LinkedIn-Mitgründer Konstantin Guericke gegenüber Golem.de. Dafür wächst LinkedIn in Deutschland besonders schnell, allerdings lockt LinkedIn hier auch mit speziellen Vergünstigungen. Im März soll eine deutsche Version starten, Ende 2007 will LinkedIn dann mit Platzhirsch OpenBC in Deutschland gleichauf sein.

Allerdings finanziert LinkedIn seine Expansion aus den laufenden Einnahmen, OpenBC/Xing könnte hier durch den Börsengang andere Möglichkeiten bekommen, denn auch OpenBC sieht sich als globaler Anbieter und will im Ausland wachsen.

Auch wenn die Idee hinter den beiden Angeboten die gleiche ist, so unterscheiden sich die Konzepte in wichtigen Details. Während OpenBC/Xing nur Basisfunktionen kostenlos anbietet, so sind bei LinkedIn deutlich mehr Funktionen kostenlos, darunter die gezielte Mitgliedersuche nach Position, Firma, Hochschule, Interessen und Land. Die Kontaktanbahnung mit Fremden ist bei LinkedIn, anders als bei OpenBC, hingegen kostenpflichtig, lediglich die Kontaktaufnahme zu ehemaligen Kollegen und Kommilitonen, Profilreferenzen und der Versand von Nachrichten an Mitglieder des eigenen Netzwerkes bis hin zum zweiten und dritten Vernetzungsgrad sind auch bei LinkedIn kostenlos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Xingleiche 08. Mai 2008

100% ACK

Enrico Weigelt 10. Dez 2007

Mit diesem Text bin ich von Xing verbannt worden: Sehr geehrter Herr Weigelt,leider sehen...

lynx2 18. Dez 2006

Die Mitgliederzahlen kann niemand kontrollieren. Wahrscheinlich zählen die jeden...

deegital 04. Dez 2006

Stimmt. Bei mir lief es ungefähr so ab: - Anmelden - Aha.. - Hä? - Wie geht denn...

sumsi 03. Dez 2006

sehr gutes argument. sozializing informationen sind meiner meinung nach veil sensiebler...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /