Abo
  • Services:

Palm-Nutzer aufgepasst: Opera Mini 3.0 mit Korrekturen

Erste Fassung von Opera Mini 3.0 läuft nicht mit IBMs Java VM

Der in dieser Woche erschienene Handy-Browser Opera Mini 3.0 wies noch einige Fehler auf, die nur Geräte mit PalmOS betraf. Opera hat mittlerweile reagiert und eine korrigierte Fassung von Opera Mini 3.0 bereitgestellt, damit der Browser auch auf Palm-Geräten läuft.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera Mini 3
Opera Mini 3
Die erste Fassung von Opera Mini 3.0 hat sich nicht mit der von IBM angebotenen Java VM für die PalmOS-Plattform vertragen. Üblicherweise ist diese auf Palm-Geräten nicht vorinstalliert, so dass diese nachträglich manuell eingespielt werden muss. Durch Opera Mini erhalten Besitzer eines Palm-Geräts die Möglichkeit, den Browser Opera auf ihren mobilen Begleitern einzusetzen. Eine Opera-Version direkt für PalmOS ist nicht verfügbar und nach aktuellem Kenntnisstand wird eine solche Opera-Version auch nicht kommen.

Wer noch die fehlerhafte Version von Opera Mini 3.0 auf seinem Palm-Modell einsetzt, braucht den mobilen Browser nur ein weiteres Mal herunterzuladen und zu installieren. Die korrigierte Build-Nummer lautet 3.0.6358. Dann verschwinden auch die Fehler, die mit Opera Mini 3.0 aufgetreten sind. Opera Mini 3.0 kann unter anderem über www.operamini.com geladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

btdwijp pafei 27. Apr 2007

bwqhigf wqbu ncust agxcqu dpatm hlsagyqvt oyiukdr

user3934 05. Dez 2006

http://mini.opera.com/global/opera-mini-3.0.6358-advanced-int.prc

trueQ 01. Dez 2006

Danke für den Hinweis. Auf meinem Tungsten C funktioniert er jetzt. Vorher lief zwar der...

carp 01. Dez 2006

Nachdem ich in den Einstellungen der IBM JavaVM folgende Einstellungen vorgenommen habe...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /