Abo
  • IT-Karriere:

Palm-Nutzer aufgepasst: Opera Mini 3.0 mit Korrekturen

Erste Fassung von Opera Mini 3.0 läuft nicht mit IBMs Java VM

Der in dieser Woche erschienene Handy-Browser Opera Mini 3.0 wies noch einige Fehler auf, die nur Geräte mit PalmOS betraf. Opera hat mittlerweile reagiert und eine korrigierte Fassung von Opera Mini 3.0 bereitgestellt, damit der Browser auch auf Palm-Geräten läuft.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera Mini 3
Opera Mini 3
Die erste Fassung von Opera Mini 3.0 hat sich nicht mit der von IBM angebotenen Java VM für die PalmOS-Plattform vertragen. Üblicherweise ist diese auf Palm-Geräten nicht vorinstalliert, so dass diese nachträglich manuell eingespielt werden muss. Durch Opera Mini erhalten Besitzer eines Palm-Geräts die Möglichkeit, den Browser Opera auf ihren mobilen Begleitern einzusetzen. Eine Opera-Version direkt für PalmOS ist nicht verfügbar und nach aktuellem Kenntnisstand wird eine solche Opera-Version auch nicht kommen.

Wer noch die fehlerhafte Version von Opera Mini 3.0 auf seinem Palm-Modell einsetzt, braucht den mobilen Browser nur ein weiteres Mal herunterzuladen und zu installieren. Die korrigierte Build-Nummer lautet 3.0.6358. Dann verschwinden auch die Fehler, die mit Opera Mini 3.0 aufgetreten sind. Opera Mini 3.0 kann unter anderem über www.operamini.com geladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. 3,99€

btdwijp pafei 27. Apr 2007

bwqhigf wqbu ncust agxcqu dpatm hlsagyqvt oyiukdr

user3934 05. Dez 2006

http://mini.opera.com/global/opera-mini-3.0.6358-advanced-int.prc

trueQ 01. Dez 2006

Danke für den Hinweis. Auf meinem Tungsten C funktioniert er jetzt. Vorher lief zwar der...

carp 01. Dez 2006

Nachdem ich in den Einstellungen der IBM JavaVM folgende Einstellungen vorgenommen habe...


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /