Abo
  • IT-Karriere:

Palm-Nutzer aufgepasst: Opera Mini 3.0 mit Korrekturen

Erste Fassung von Opera Mini 3.0 läuft nicht mit IBMs Java VM

Der in dieser Woche erschienene Handy-Browser Opera Mini 3.0 wies noch einige Fehler auf, die nur Geräte mit PalmOS betraf. Opera hat mittlerweile reagiert und eine korrigierte Fassung von Opera Mini 3.0 bereitgestellt, damit der Browser auch auf Palm-Geräten läuft.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera Mini 3
Opera Mini 3
Die erste Fassung von Opera Mini 3.0 hat sich nicht mit der von IBM angebotenen Java VM für die PalmOS-Plattform vertragen. Üblicherweise ist diese auf Palm-Geräten nicht vorinstalliert, so dass diese nachträglich manuell eingespielt werden muss. Durch Opera Mini erhalten Besitzer eines Palm-Geräts die Möglichkeit, den Browser Opera auf ihren mobilen Begleitern einzusetzen. Eine Opera-Version direkt für PalmOS ist nicht verfügbar und nach aktuellem Kenntnisstand wird eine solche Opera-Version auch nicht kommen.

Wer noch die fehlerhafte Version von Opera Mini 3.0 auf seinem Palm-Modell einsetzt, braucht den mobilen Browser nur ein weiteres Mal herunterzuladen und zu installieren. Die korrigierte Build-Nummer lautet 3.0.6358. Dann verschwinden auch die Fehler, die mit Opera Mini 3.0 aufgetreten sind. Opera Mini 3.0 kann unter anderem über www.operamini.com geladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

btdwijp pafei 27. Apr 2007

bwqhigf wqbu ncust agxcqu dpatm hlsagyqvt oyiukdr

user3934 05. Dez 2006

http://mini.opera.com/global/opera-mini-3.0.6358-advanced-int.prc

trueQ 01. Dez 2006

Danke für den Hinweis. Auf meinem Tungsten C funktioniert er jetzt. Vorher lief zwar der...

carp 01. Dez 2006

Nachdem ich in den Einstellungen der IBM JavaVM folgende Einstellungen vorgenommen habe...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /