OpenBC droht Rechtsstreit

Unternehmen verkündet Vertragsabschluss mit großen US-Unternehmen

Am 7. Dezember 2006 will OpenBC an die Börse und strebt eine Bewertung von bis zu 250 Millionen Euro an. Dazu passend verkündet das Unternehmen einen Vertrag mit einem großen US-Unternehmen, der für Umsatz sorgen soll. Derweil fordert Daniel Giersch, der schon wegen GMail gegen Google vorging, Schadensersatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Gierschs Anwalt Sebastian Eble berichtet, will Giersch ein gemeinsames Projekt mit OpenBC per Handschlag beschlossen haben. Giersch habe seine Pflichten erfüllt, OpenBC nicht, wird der Anwalt zitiert.

Stellenmarkt
  1. Senior Supply Chain Analyst (m/w/d)
    Novelis Koblenz GmbH, Koblenz
  2. Senior Technical Consultant (w/m/d) ServiceNow
    HanseVision GmbH, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm
Detailsuche

Giersch hat mit OpenBC vereinbart, eine Premiumgruppe für deren Plattform "Xing" zu erstellen. OpenBC erklärte gegenüber der Zeitung aber, "man habe die nicht vertraglich fixierte Vereinbarung mit Giersch aber schon im Juni 2006 vorsorglich gekündigt." Giersch-Anwalt Eble bereite derzeit eine Klage gegen OpenBC vor.

Derweil meldet OpenBC per Ad-hoc-Mitteilung den Vertragsschluss mit einem der 50 größten US-Unternehmen über die Einrichtung und den Betrieb einer Premium-Gruppe für dessen Alumni- und Mitarbeiter-Netzwerk. Das Unternehmen sei demnach berechtigt, über einen Zeitraum von zunächst drei Jahren eine Anzahl Premium-Mitgliedschaften nach eigenem Ermessen zu vergeben sowie weitere Ein-Jahres-Premium-Mitgliedschaften zu einem vergünstigten Paketpreis zu erwerben. OpenBC erhält dafür eine einmalige Vergütung für die Einrichtung der Premium-Gruppe auf der Plattform Xing sowie eine jährliche Gebühr für deren Betrieb und die dazugehörigen Serviceleistungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mussdatsein 05. Feb 2007

Sorry aber Ihr checkt es nicht oder? G-Mail ist wie Coca Cola ein Markenname. Und herr...

Dragonizer 03. Dez 2006

Leute wie dieser Girsch gehören an die Wand (und zwar nicht genagelt). Ohne wenn und...

marc2 03. Dez 2006

Dein Name ist Programm, was?

Mika 01. Dez 2006

http://de.wikipedia.org/wiki/Giersch "gilt bei Gärtnern als eines der unbeliebtesten...

core2 01. Dez 2006

Premium-Netzwerk: neuer Altherrenclub online ;) k.T.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Ubuntu, Deepfakes, Raumfahrt: SpaceX startet im Wochenrhythmus
    Ubuntu, Deepfakes, Raumfahrt
    SpaceX startet im Wochenrhythmus

    Sonst noch was? Was am 28. Januar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Japan: Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus
    Japan
    Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus

    Nach über 55 Jahren wird Sega sich aus dem Arcade-Geschäft zurückziehen. Wegen der Coronapandemie hatte das Geschäft stark gelitten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /