Abo
  • Services:

Batteriegriff für Canon EOS 350/400 für 1.000 Bilder

Ansmann Powergrip C-400 kostet knapp 100 Euro

Der für Akkus und Aufladegeräte bekannte Hersteller Ansmann hat mit dem "Powergrip C-400" einen Batteriegriff für Canons digitale Spiegelreflexkameras EOS 350 und 400 vorgestellt. Das Gerät wird einfach unter die Kamera montiert und mit der Stativschraube befestigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Ansmann Powergrip C-400
Ansmann Powergrip C-400
Der Akkugriff, der wie ein Motorwinder früherer analoger Spiegelreflexkameras aussieht, ist mit einem Lithium-Ionen-Akku ausstaffiert, der eine Kapazität von 3.600 mAh aufweisen soll. Der Original-Akku von Canon bietet hingegen 720 mAh.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg

Ansmann Powergrip C-400
Ansmann Powergrip C-400
Mit einer Ladung des "Powergrip C-400" soll man mit den Kameras über 1.000 Bilder machen können, so Ansmann. Als Nebeneffekt des Akku-Pakets hebt Ansmann hervor, dass die Kamera gerade mit großen Händen besser gehalten werden kann. Die Griffmulde am unteren Rand des Akkus dürfte sich auch bei Hochformataufnahmen bewähren, da die Kamera damit ohne Verdrehung der Hand gehalten werden kann. Einen Hochformatauslöser sucht man am Akkupaket allerdings vergeblich.

Das Aufladen erfolgt über das mitgelieferte Steckernetzteil. Der Ansmann Powergrip C-400 soll für 99,- im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 19,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-55%) 22,50€

digicamclub.de 30. Dez 2006

Hi, Für den BG-E3 habe ich 90 Euro bezahlt, neu, deutsche Ware. Gefällt mir sehr gut!

UnwissendePerson 02. Dez 2006

klingt auf den ersten Blick interessant, birgt jedoch Nachteile in den Details: der Canon...

e_fetch 01. Dez 2006

Ich habe an meinen D20 die Originalgriffe von Canon, die ich mit Akkus von Ansmann...

robo47 01. Dez 2006

Wenn ich nen ganzen Abend auf nem Konzert unterwegs bin kommt da schonmal einiges...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /