Abo
  • Services:

Dealjaeger.de: Digg-Prinzip für günstige Angebote

Leser stellen Preisvergleich selbst an

Mit Dealjaeger.de ist eine neue Spielart der Idee "Preisvergleich" frisch aus dem Ei geschlüpft. Hier melden die User selbst günstige Angebote. Dealjaeger.de bildet zahlreiche Rubriken an, darunter mit Tickets und Reisen auch solche, die bei herkömmlichen Preisvergleichern eher selten auftauchen. Das Angebot ist nicht rein auf Onlineshops ausgerichtet, auch Offline-Angebote können aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dealjaeger.de
Dealjaeger.de
Die Macher heben hervor, dass ihr Angebot im Gegensatz zu automatischen Preisvergleichen durch den Einsatz menschlicher Spürhunde deutlich bessere Ergebnisse liefern kann. Außerdem würden bei Preisvergleichsanbietern oft Angebote von Händlern gefunden, die die meisten Provisionseinnahmen bringen und große Anbieter favorisiert.

Inhalt:
  1. Dealjaeger.de: Digg-Prinzip für günstige Angebote
  2. Dealjaeger.de: Digg-Prinzip für günstige Angebote

Dealjaeger.de bietet derzeit Angebote in den Hauptkategorien "Audio & Hi-Fi", "Auto & Motorrad", "Baby", "Beauty & Gesundheit", "Bücher", "Computer & Software", "Feinschmecker", Filme & DVDs", "Foto & Camcorder", "Haushaltsgeräte", "Heimwerker & Garten", "Kleidung & Accessoires", "Musik", "Möbel & Wohnen", "Reise", "Spielzeug", "Sport", "TV, Elektronik & Telefonie" und "Tickets".

Dealjaeger.de
Dealjaeger.de
Die Besucher der Website können Bewertungspunkte für besonders günstige Angebote vergeben, diejenigen mit den meisten Punkten erscheinen auf der Homepage. Außerdem lassen sich zu den einzelnen Fundstücken Kommentare hinterlassen oder ausverkaufte Produkte melden. Natürlich können auch günstigere Anbieter gemeldet werden.

Dealjaeger.de: Digg-Prinzip für günstige Angebote 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099,00€
  2. (-80%) 5,99€
  3. 288€
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

marcel83 02. Dez 2006

hehe ... danke =) wenn das so ist, kann ich mich ja doch anmelden - oft wird man von...

longliner 02. Dez 2006

Wie richtig der letzte Satz ist. Auch Schreiben gehört zum Handeln.

Daniel1 01. Dez 2006

Hallo, aktuell haben wir die Schreibweise "Dealjaeger.de" verwendet, da der Internet...

Penetrator 01. Dez 2006

Musst du auch nicht. Natürlich würde es reichen, die Waren einzutragen, nachdem sie...

marcel83 01. Dez 2006

das liegt an den vielen golem-Lesern, die mit erscheinen der News auf die Seite...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /