Abo
  • Services:

LaCie Huby - USB/Firewire-Hub im Ora-Ïto-Design

Status-LEDs, Lampe und Tischlüfter inklusive

Der Zubehörhersteller LaCie liefert ab sofort einen recht ungewöhnlich aussehenden Hub für USB- und Firewire-Geräte mit Namen "Huby" (ausgesprochen: Habbi) aus. Für das auffällige Design mit integrierter Lampe und Lüfter zeichnet Ora-Ïto verantwortlich, hinter dieser Marke steckt der junge französische Designer Ito Morabito.

Artikel veröffentlicht am ,

LaCie Huby
LaCie Huby
Der Hybrid-Hub wird per USB 2.0 und Firewire 400 an den PC oder Mac angeschlossen und erweitert diesen um vier USB-2.0- und zwei Firewire-Schnittstellen. Zum Lieferumfang gehören acht flexible Kabel (5x USB 2.0, 3x Firewire 400) für den Anschluss an den Computer und an sechs Peripheriegeräte. Je ein USB- und ein Firewire-Verlängerungskabel liegen ebenfalls bei.

Stellenmarkt
  1. AMETRAS vision GmbH, Baienfurt bei Ravensburg
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, südliches Baden-Württemberg

Zur Erweiterung der Anschlussmöglichkeiten können zusätzliche LaCie Hubys über FireWire oder USB - für diese Schnittstellen üblich - hintereinander geschaltet werden. Die nötige Energie für den aktiven Hub liefert ein beiliegendes Netzteil.

LaCie Huby
LaCie Huby
Durch acht aufleuchtende LEDs wird angezeigt, dass ein Gerät angeschlossen ist, wobei jedem Anschluss eine andere Farbe zugeordnet ist: Weiß, Violett, Grün, Rot, Gelb, Orange, Blau und Rosa. Das runde, zweigeteilte Gehäuse aus weißem Polycarbonat bietet zudem noch Platz für eine LED-Leuchte und einen kleinen Lüfter, die ebenfalls beide per USB angeschlossen und darüber mit Strom versorgt werden können.

Gemeinsam mit Ora-Ïto entwickelte LaCie im Jahr 2005 bereits das Festplattenlaufwerk LaCie Brick, ein buntes Set stapelbarer externer Laufwerke, die an übergroße Lego-Bausteine erinnern. Der Designer hat u.a. bereits für L'Oréal, Heineken, Adidas, Kenzo, Honda, Swatch und Nike gearbeitet, aufmerksam wurde die Wirtschaft auf ihn, weil er fiktive Markenprodukte ersonnen hat.

Der LaCie Huby soll ab sofort für 79,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. 57,99€

pfennig 01. Dez 2006

usb-verteilung für 170 DM ???- ja ist denn heut' schon weihnachten?

Private Joker 01. Dez 2006

Du sprichst mir aus der Seele. Vor Jahren wären die Leute froh gewesen wenn ihre...

sachichnich 01. Dez 2006

Gut hätten wir auch das geklärt. Du wirst das Gerät nicht kaufen und gut ist. Was das...

Gnomy 01. Dez 2006

NaJa, wer weiss wofür es gut ist, dass du dich für Lasertechnik interessierst...

Misel 30. Nov 2006

.. aber 80 Euronen ... :S


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /