Abo
  • Services:

Leichte Samsung-Handys im Dreierpack

Einfache Ausstattung und Diebstahlschutz-Software

Der Wunsch der Kunden nach Handys ohne allzu viel Drum und Dran scheint erhört zu werden: Samsung stellt mit dem SGH-C300, dem SGH-X520 und dem SGH-X530 drei Handys mit solider Ausstattung vor. Allerdings kommt keines der Handys ohne Kamera.

Artikel veröffentlicht am , yg

Samsung SGH-C300
Samsung SGH-C300
Neben so grundlegenden Funktionen wie Java, Organizer und WAP sowie das selten genutzte MMS bieten alle drei Handys eine VGA-Kamera. Ferner sind alle drei Modelle laut Samsung mit der Diebstahlsicherungssoftware uTrack ausgestattet. Das Programm liefert die Telefonnummer des Diebes, sobald er die SIM-Karte aus dem Handy holt und seine eigene hineinsteckt.

Inhalt:
  1. Leichte Samsung-Handys im Dreierpack
  2. Leichte Samsung-Handys im Dreierpack

Wird die SIM-Karte nämlich entfernt, löst dies automatisch den Versand einer SMS an eine Telefonnummer aus, die der tatsächliche Mobiltelefoneigentümer vorher hinterlegt hat. Samsung verspricht, dass damit das Auffinden des Handys nach einem Diebstahl erleichtert werden soll.

Das SGH-C300, der einfachste Newcomer der Samsung-Modelle, ist mit einem 1,77 Zoll großen Farbdisplay bestückt, das bis zu 65.536 Farben darstellt. Das Schiebehandy misst 92 x 44 x 19 Millimeter und wiegt 94 Gramm. Wer während des Telefonierens öfter etwas mitschreiben muss, kann den eingebauten Freisprecher benutzen. Ferner sind eine Sprachmemo-Funktion und ein Taschenrechner installiert.

Samsung gibt die Gesprächszeit mit 7,6 Stunden an, die Stand-by-Zeit soll gut 20,5 Tage betragen.

Leichte Samsung-Handys im Dreierpack 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Euphoria 18. Feb 2007

find ich auch, ich wünschte, jogdial wäre gesetzlich verpflichtend für alle handys, das...

ebayer 30. Nov 2006

Ja, Mann. Stell dir vor, du ersteigerst ein gleiches Handy in ebay und nachdem deine SIM...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /