Abo
  • IT-Karriere:

PXA3xx - Marvells erste Xscale-Prozessoren

Überarbeitete Ex-Intel-Architektur verspricht mehr Leistung

Der Halbleiterhersteller Marvell hat nun die ersten PDA- und Smartphone-Prozessoren auf Basis von Intels Xscale-Architektur vorgestellt. Im Juni 2006 hatte Marvell die entsprechende Intel-Sparte für 600 Millionen US-Dollar übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Namen Marvell PXA3xx sollen die neuen Stromspar-Prozessoren u.a. Herstellern von Handys, Smartphones, funkfähigen PDAs, GPS-Navigationssystemen und Unterhaltungselektronik angeboten werden. Die nun unter Marvel-Marke erscheinende neue Xscale-Familie verspricht gesteigerte Leistung bzw. einen geringeren Energieverbrauch, wird auch mit dem Codenamen "Monahans" bezeichnet und soll vollständig softwarekompatibel zu den Vorgängern und zueinander sein. Zwei der Prozessoren bleiben auch Pin-kompatibel: die mit bis zu 624 MHz taktbaren Produkte Marvell PXA300 (Monahans-L) und PXA310 (Monahan-LV).

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen

Das erste in großer Stückzahl lieferbare Modell ist jedoch der leistungsfähigere Marvell PXA320 (Monahans P), der als Stromsparprozessor mit bis zu 806 MHz takten soll. Eine Taktrate von 1,2 GHz wurde bereits früher in diesem Jahr präsentiert. Sowohl der PXA310 als auch der PXA320 sollen genügend Leistung aufweisen, um H.264-komprimiertes Video bei VGA-Auflösung mit bis zu 30 Bildern/s flüssig abspielen zu können. Die PXA3xx-Chips sollen in Verbindung mit 5-Megapixel-Kamerasensoren eingesetzt werden können und für aufwendigere Effekte wie eine Bildstabilisation geeignet sein.

Erste Produkte auf Basis des PXA320 erwartet Marvell für das erste Quartal 2007. Alle Chips von Marvells PXA3xx-Familie sollen bereits in Massenproduktion oder zumindest in Form von Mustern erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

Hearse1 01. Dez 2006

Was für ein humor -_-

Blaschki 30. Nov 2006

Mir kommen die Tränen wenn ich sehe wie bei PDA´s mit Intel-CPU der Akku alle ist. Und...

MS-Admin 30. Nov 2006

Das ist doch nur die halbe Wahrheit. Intel hat das auch nicht selber gebastelt, sondern...

`@ 30. Nov 2006

Jaja, "die" armen. Wer eigentlich genau?

Hearse1 30. Nov 2006

Das klingt ja nach einem neuen Axim von Dell, sehr schön.


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /