Abo
  • Services:

Handy der Zukunft: Multimedia-Wunder mit Speicher satt

Mobiltelefone bis 2010 mit 100 GByte Speicher und Projektorfunktion

Auf Nokias Hausmesse Nokia World in Amsterdam gaben die Finnen eine Prognose, was Mobiltelefone im Jahr 2010 auszeichnen wird. Neben einer Speicherkapazität von bis zu 100 GByte fallen vor allem ausgefeilte Multimedia-Fähigkeiten auf. Neben Projektionsfunktionen gehört dazu die Unterstützung für hochauflösendes Fernsehen und VGA-Displays.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Ausblick auf die Handy-Zukunft gab Tero Ojanperä, seines Zeichens Chief Technology Officer bei Nokia. Demnach werden Mobiltelefone bereits in rund drei Jahren mit Speicherkapazitäten von 50 bis 100 GByte ausgestattet sein. Für verbesserte Multimedia-Funktionen werden Displays eine VGA-Auflösung bieten, während in den Handys eine 3D-Grafikbeschleunigung steckt.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Neben einer Auflösungsverbesserung der Displays erwartet Nokia, dass Mobiltelefone bis 2010 mit Projektionsfunktionen ausgestattet sind. Die eingebaute Kamera wird nach Nokias Prognose eine Auflösung von 10 Megapixeln bieten und mit 7fach optischem Zoom ausgestattet sein. Für den mobilen TV-Genuss werden Taschentelefone in den nächsten Jahren HDTV beherrschen.

Als weitere Besonderheit prognostiziert Nokia eingebauten 3D-Kinosound in künftigen Mobiltelefonen. Adressbücher sollen grafisch aufgemotzt sein und auch sprechende Uhren sollen 2010 kommen. Zudem erwartet Nokia die weit reichende Integration der Bluetooth-Alternative Wibree sowie standortbasierte Dienstleistungen und Unterstützung für NFC in Taschentelefonen.

Inwiefern sich die Prognosen bewahrheiten, wird die Zukunft zeigen. Allgemein vermitteln Nokias Erwartungen einige Zurückhaltung. Betrachtet man zum Vergleich die Handy-Entwicklung in den letzten drei Jahren, so wirkt die Prognose eher verhalten. Möglicherweise werden die von Nokia vorhergesagten Verbesserungen bereits früher in Mobiltelefonen zu finden sein, als die Finnen erwarten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

push_the_button 04. Dez 2006

hm ja ja, das erinnert mich wieder an das berühmte zitat: "640 KBytes ist alles, was...

jojojij2 04. Dez 2006

Ja HDTV macht auch richtig Sinn bein einem 4 centimeter großen VGA Display.... Augenkrebs...

draco2111 01. Dez 2006

Könnte an dem Post liegen, auf den ich geantwortet habe. Wenn du nicht in der Lage bist...

deus-ex 30. Nov 2006

KEin Witzt. Sowas ähnliches gibt es schon. Nur noch langen nicht marktreif. Aber das mit...

heartache 30. Nov 2006

Dito! Und was für traumtänzer sin das aus nem handy kinosound holen zu wollen? Handys...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /