Abo
  • Services:

Handy der Zukunft: Multimedia-Wunder mit Speicher satt

Mobiltelefone bis 2010 mit 100 GByte Speicher und Projektorfunktion

Auf Nokias Hausmesse Nokia World in Amsterdam gaben die Finnen eine Prognose, was Mobiltelefone im Jahr 2010 auszeichnen wird. Neben einer Speicherkapazität von bis zu 100 GByte fallen vor allem ausgefeilte Multimedia-Fähigkeiten auf. Neben Projektionsfunktionen gehört dazu die Unterstützung für hochauflösendes Fernsehen und VGA-Displays.

Artikel veröffentlicht am ,

Einen Ausblick auf die Handy-Zukunft gab Tero Ojanperä, seines Zeichens Chief Technology Officer bei Nokia. Demnach werden Mobiltelefone bereits in rund drei Jahren mit Speicherkapazitäten von 50 bis 100 GByte ausgestattet sein. Für verbesserte Multimedia-Funktionen werden Displays eine VGA-Auflösung bieten, während in den Handys eine 3D-Grafikbeschleunigung steckt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Neben einer Auflösungsverbesserung der Displays erwartet Nokia, dass Mobiltelefone bis 2010 mit Projektionsfunktionen ausgestattet sind. Die eingebaute Kamera wird nach Nokias Prognose eine Auflösung von 10 Megapixeln bieten und mit 7fach optischem Zoom ausgestattet sein. Für den mobilen TV-Genuss werden Taschentelefone in den nächsten Jahren HDTV beherrschen.

Als weitere Besonderheit prognostiziert Nokia eingebauten 3D-Kinosound in künftigen Mobiltelefonen. Adressbücher sollen grafisch aufgemotzt sein und auch sprechende Uhren sollen 2010 kommen. Zudem erwartet Nokia die weit reichende Integration der Bluetooth-Alternative Wibree sowie standortbasierte Dienstleistungen und Unterstützung für NFC in Taschentelefonen.

Inwiefern sich die Prognosen bewahrheiten, wird die Zukunft zeigen. Allgemein vermitteln Nokias Erwartungen einige Zurückhaltung. Betrachtet man zum Vergleich die Handy-Entwicklung in den letzten drei Jahren, so wirkt die Prognose eher verhalten. Möglicherweise werden die von Nokia vorhergesagten Verbesserungen bereits früher in Mobiltelefonen zu finden sein, als die Finnen erwarten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

push_the_button 04. Dez 2006

hm ja ja, das erinnert mich wieder an das berühmte zitat: "640 KBytes ist alles, was...

jojojij2 04. Dez 2006

Ja HDTV macht auch richtig Sinn bein einem 4 centimeter großen VGA Display.... Augenkrebs...

draco2111 01. Dez 2006

Könnte an dem Post liegen, auf den ich geantwortet habe. Wenn du nicht in der Lage bist...

deus-ex 30. Nov 2006

KEin Witzt. Sowas ähnliches gibt es schon. Nur noch langen nicht marktreif. Aber das mit...

heartache 30. Nov 2006

Dito! Und was für traumtänzer sin das aus nem handy kinosound holen zu wollen? Handys...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /