Handy-Pornos sind im Kommen

3,3 Milliarden-Dollar Umsatzvolumen für 2011 erwartet

Einer Studie des Marktforschungsunternehmens Jupiter Research zufolge blüht dem Mobilfunkmarkt eine wahre Pornoflut. Der Markt soll weltweit bis zum Jahr 2011 auf 3,3 Milliarden US-Dollar Umsatz im Jahr wachsen. Derzeit sollen in diesem Markt 1,4 Milliarden US-Dollar pro Jahr umgesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im gesamten Zeitraum von 2006 bis 2011 sollen weltweit Umsätze von 14,5 Milliarden US-Dollar erzielt werden. Nach Regionen aufgeteilt soll auf lange Sicht im europäischen Raum der größte Teil des Umsatzes (39 Prozent) im Bereich "Erwachsenen-Inhalte" auf Handys und anderen Mobilgeräten erzielt werden, gefolgt von der Region Asien-Pazifik mit 33 Prozent am gesamten Kuchen.

Stellenmarkt
  1. Professional IT Service Mitarbeiter (m/w/d)
    Applied Security GmbH, Großwallstadt, Home-Office
  2. Technical Consultant Dynamics CRM (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

Vor allem die Verbreitung von UMTS und anderen Breitbandtechnologien sowie die entsprechenden Endgeräte mit hochauflösenden Farbdisplays sollen die Verbreitung von Erwachseneninhalten auf Handys und Co. beflügeln, so Jupiter Research.

2011 sollen über 70 Prozent der Umsätze mit mobilen Erotikinhalten für Videos gemacht werden, wobei die Jupiter-Forscher eher von Soft- als von Hardcore-Pornos ausgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


freak2001501401 20. Jan 2007

http://geilesau.de.ki/

just another... 03. Dez 2006

Schon mal von der PornoINDUSTRIE gehoert, die nach neuen Vertriebswegen sucht...

ugotit 01. Dez 2006

Ich sage nur BigBrother 7 (?), DSDS die xte, Simple Life 4, etc *mir wird schlecht...

ugotit 01. Dez 2006

Naja, was will ich auch erwarten von einer "zivilisierten" Gesellschaft die sich über...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /