Abo
  • Services:

DSL per WLAN teilen - Es gibt auch noch Sofanet

Auch wenn Sofanet auf der eigenen Website etwas von Geldverdienen und einer Provision erzählt - das sind noch Überbleibsel vom alten Angebot ("hotspotDSL"), bei dem ein separater DSL-Tarif gezahlt werden musste. Stattdessen gibt es für Partner im Rahmen des neuen "NachbarschaftsDSL" nun "Gratisvolumen" zum Surfen über andere Sofanet-Hotspots oder für eine VPN-geschützte Verbindung über offene Hotspots. Ob das als alleiniger Anreiz zum Mitmachen reicht, erscheint fraglich. Bei Fon erhält der Nutzer hingegen weiterhin einen Teil der Einnahmen, aber auch nur dann, wenn es sich um einen zahlenden Gast und nicht um einen sozialen Mit-Fonero handelt, der sein Netz selbst kostenlos zur Verfügung stellt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Wer als Gast den kostenpflichtigen Sofanet-Zugang nutzen will, findet dazu unter einer WLAN-Kennung (SSID) die nötige Anleitung und Anmeldemöglichkeit. Per Paypal - und leider nur über diesen Dienst - kann das neue und einzige Sofanet-Tarifpaket für 15,- Euro erworben werden. Innerhalb von 90 Tagen steht dann ein Übertragungsvolumen von 6 GByte zur Verfügung. Zum Vergleich: Wer als zahlender Nutzer ("Alien") über einen Fon-Router online gehen will, zahlt 3 Euro pro Tag.

Diesen Preis will Sofanet mit seinem aktuellen Angebot unterbieten - macht die Nutzung aber damit nur für ein Nachbarschaftsnetz oder das Café als Arbeitsplatz attraktiv - deswegen spricht Sofanet auch vom "nachbarschaftsDSL". Wer nur zeitweilig an einem Ort online ist, der bekommt keinen Tarif für eine kurzzeitige Nutzung geboten. Noch ein weiteres Problem ergibt sich beim Blick auf die Hotspot-Karte von Sofanet.de: Es mangelt dem Dienst noch an Partnern, das hofft das Unternehmen in Zukunft ändern zu können.

Währenddessen feiert das auch dank namhafter Partner finanzkräftigere Fon dank seiner subventionierten bis kostenlosen WLAN-DSL-Router weitere Erfolge bei der steigenden Mitgliederzahl und der damit auch eingehenden Ausbreitung von Fon-Hotspots. Allerdings hat Fon auch mit mehr Trittbrettfahrern zu kämpfen, die eher an den günstigen Fon-Routern als am Teilen ihres DSL-Zugangs interessiert sind.

Wer seinen DSL-Zugang lieber ohne kommerziell arbeitende Partner mit anderen teilen will, findet Gleichgesinnte auch über Freifunk.net.

 DSL per WLAN teilen - Es gibt auch noch Sofanet
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)

shroddy 30. Nov 2006

afaik darf nach dem neuesten urteil zB die ip addy auch bei volumentarifen nicht mehr...

sven-ola 30. Nov 2006

Hi, sehe ich ein bisschen anders. Die selbst-aufgebaute Infrastruktur durch die...

Jimmy 30. Nov 2006

Der Sinn von FON ist es ja, dass du deinen Zugang mit anderen teilst und nicht deinen...

Felix42 30. Nov 2006

Da deine IP nie auftaucht, hast du auch kein Problem. Der Vorteil von Sofanet ist ja...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /