Xara Xtreme Pro erstellt Flash-Animationen

Neue Version der kommerziellen Grafik-Software

Mit Xara Xtreme Pro gibt es nun eine neue kommerzielle Version des Grafikprogramms Xara. Zu den neuen Funktionen zählt der Export von Flash-Animationen ebenso wie die Möglichkeit, mehrseitige Dokumente zu erstellen. Die Textwerkzeuge wurden genauso verbessert wie die PDF-Funktionen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Xara Xtreme Pro kann in der neuen Version Flash-Animationen erstellen, wobei sich der Hersteller davon überzeugt gibt, dass dies mit keinem anderen Programm so einfach ist. Dabei verzichtet Xara auf Zeitleisten und arbeitet stattdessen mit Keyframes, wobei die Zwischensequenzen automatisch erzeugt werden, um ruckelfreie Animationen zu ermöglichen. Allerdings sind keine erweiterten Funktionen wie Scripting, Sound oder eingebettete Videos möglich.

Stellenmarkt
  1. Referent Kosten- und Leistungsrechnung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. Teamleiter Echtzeit-Software C++ / Linux (m/w/d)
    Ipetronik, Bergkirchen bei München
Detailsuche

Ähnlich wie in DTP-Programmen können mit der Grafik-Software nun auch mehrseitige Dokumente erstellt werden. Damit ergibt sich die Möglichkeit, beispielsweise Broschüren zu erstellen. Passend dazu sind neue Textwerkzeuge hinzugekommen, die erlauben, die Ränder festzulegen und Tabulatoren einzusetzen. Adobes PSD-Dateien lassen sich mit Xara Xtreme Pro im- und exportieren und auch der PDF-Export wurde erweitert. So kann der Anwender die gewünschte PDF-Version festlegen und Vektortransparenzen werden unterstützt. Auch beim Import von PDF-Dateien kommt die Software mit Vektorgrafiken zurecht.

Wieder enthalten ist zudem Unterstützung für Farbseparation nach dem CMYK-Muster. Weiterhin wartet die Software mit einem neuen Druckdialog auf und soll besser beim Einsatz mehrerer Monitore funktionieren. Zudem wurde die Kompatibilität zu Windows Vista verbessert.

Die Windows-Software ist bis zum 12. Dezember 2006 für 179,- US-Dollar über den Xara-Onlineshop erhältlich. Danach erhöht sich der Preis auf 199,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /