Abo
  • Services:
Anzeige

Umfrage: Bürger geben "Killerspielen" Mitschuld

Knapp 60 Prozent der Befragten für ein Verbot von Killerspielen

Die große Mehrheit der Bundesbürger ist der Meinung, dass so genannte "Killerspiele" für die zunehmende Gewalt an Schulen mitverantwortlich sind. Das zumindest ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Hamburger Magazins Stern.

In der Umfrage teilten 72 Prozent der Befragten die Ansicht, "Killerspiele, wie sie auch der Amokläufer von Emsdetten nutzte", so der Stern, tragen Mitschuld an der Gewalt in Schulen. 26 Prozent sehen keinen Zusammenhang zwischen diesen Computerspielen und der Gewaltspirale an den Schulen.

Anzeige

Dem Vorstoß Niedersachsens und Bayerns, die "Killerspiele" verbieten wollen, schlossen sich in der Umfrage 59 Prozent der Bürger an. 39 Prozent halten nichts davon, den Verkauf dieser Spiele zu untersagen.

Befragt wurden 1.007 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger am 23. und 24. November 2006 durch Forsa.

Allerdings ist die Verbreitung Gewalt verherrlichender Spiele in Deutschland laut § 131 StGB schon heute verboten. Alle anderen Spiele werden durch die USK geprüft und ggf. mit einer Altersfreigabe versehen. Jugendgefährdende Spiele erhalten laut USK kein Kennzeichen. Dabei handelt es sich um Inhalte, die Erwachsenen zugänglich sein können, die Kinder und Jugendliche aber nicht sehen oder haben sollen. Dazu hat der Gesetzgeber das Instrument der Indizierung durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) geschaffen. Die Alterskennzeichnung obliegt den obersten Jugendbehörden und damit letztendlich in staatlicher Hand, wenn auch nicht in der Hand der Innenbehörden.

So ist beispielsweise der in den USA extrem erfolgreiche Titel "Gears of War" von Epic Games hier zu Lande gar nicht auf den Markt gekommen, da die USK eine Alterseinstufung verweigert hat. Seit dem vergangenem Samstag, dem 25. November 2006, ist der Titel zudem offiziell indiziert, wie die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BpjM) auf Nachfrage von Golem.de bestätigte. Damit dürfen Händler in Deutschland nicht mehr mit dem Spiel werben und es Erwachsenen nur auf Nachfrage und gegen Altersnachweis anbieten.


eye home zur Startseite
Kerathok @ Kargath 19. Dez 2006

Leute Jetz kommts: Ich spiel cs UND wow, sehe gut aus und hab ne schöne freundin O.O

entenschiss 11. Dez 2006

Hallo Leutz, ich habe hier ein sehr beachtlichen Text vor mir. Es ist der Artikel...

InWatteeinpacken 06. Dez 2006

Wenn! Wenn das Wort wenn nicht die wahrscheinlichkeit das man im Lotto gewinnt liegt zig...

Webster8347_3 04. Dez 2006

Ja, da liegt das Problem - bei den Eltern! Richtig. Keiene ZEIT für Kinder. Richtig. Ja...

funkfired 03. Dez 2006

Man sucht sich immer das leichteste Opfer aus dass sich entweder nicht wehren kann oder...


stohl.de / 29. Nov 2006



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  2. mateco GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über duerenhoff GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  2. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  3. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  4. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  5. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  6. Elektromobilität

    UPS arbeitet an elektrischem Lieferwagen

  7. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  8. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  9. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  10. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Der Sinn dahinter ?

    LH | 10:03

  2. Re: Dickste Freunde?

    azeu | 10:03

  3. Re: Ich glaub, es hackt...

    Der Held vom... | 10:02

  4. Re: 9:30 Uhr Bahnhof Zoo, Bus 245 Richtung...

    Dwalinn | 10:01

  5. typisch sipgate...

    jake | 10:01


  1. 09:23

  2. 08:40

  3. 08:02

  4. 07:46

  5. 07:38

  6. 07:17

  7. 18:21

  8. 18:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel