Abo
  • Services:
Anzeige

Xandros Professional Desktop 4 als Windows-Alternative

Auf Debian basierende Linux-Distribution für den Business-Desktop

Ab sofort ist die Version 4 der Linux-Distribution Xandros in der "Professional Desktop"-Fassung erhältlich. Damit stellt der Linux-Anbieter seine Distribution zusätzlich in einer Version vor, die auf dem Unternehmens-Desktop laufen und sich besonders in bestehende Windows-Umgebungen integrieren soll. Auch der Linux-Desktop selbst ist auf Windows-Anwender ausgerichtet und soll ab Anfang Dezember 2006 zusätzlich auf Deutsch erhältlich sein.

Xandros Professional Desktop 4
Xandros Professional Desktop 4
Xandros Professional Desktop 4 basiert auf Debian GNU/Linux 3.1 und nutzt den Linux-Kernel 2.6.18. Als Desktop-Oberfläche kommt KDE 3.4.2 zum Einsatz, das optisch angepasst wurde, um besonders Windows-Umsteigern die Arbeit mit Linux zu erleichtern. Über Xgl und Compiz sind zudem moderne 3D-Effekte auf dem Desktop möglich.

Anzeige

Zudem ist die Beagle-Desktopsuche integriert und verschiedene Konfigurationsprogramme sollen die Einrichtung von Bluetooth und UMTS erleichtern. Der Einsatz in bestehenden Windows-Netzwerken soll direkt möglich sein, da auch Windows-Domain-Authentifikation, Log-In-Skripte, Gruppenrichtlinien und Microsoft Exchange unterstützt werden. Damit sieht Xandros sein Produkt als direkte Alternative zu Windows-Installationen.

Als Standard-Dateisystem kommt nun Ext3 zum Einsatz und die Distribution erlaubt von Hause aus den lesenden und schreibenden Zugriff auf NTFS-Partitionen. Firewall und Anti-Viren-Programm sind ebenfalls integriert, um die Installation zu schützen. Außerdem enthält Xandros Professional Desktop 4 das Programm CrossOver von CodeWeavers, mit dem sich Windows-Applikationen wie Microsoft Office auch unter Linux nutzen lassen. OpenOffice.org 2.0.3 und Firefox 2.0 sind ebenfalls Bestandteil der Distribution, die auch konform zu der Linux Standard Base 3.1 ist.

Die englische Version der Linux-Distribution ist ab sofort direkt über den Online-Shop für 99,- US-Dollar erhältlich. Ab Anfang Dezember 2006 soll die deutsche Version hier zu Lande für 99,- Euro zu haben sein.


eye home zur Startseite
Simmi 26. Apr 2007

Fragte der Sanduhrhacker :P

Anonymer Nutzer 30. Nov 2006

Internationales Fragewort mit 'H': Häh ? Duke.

linuxfreak 29. Nov 2006

Es gibt unter Linux tausende Freeware Scanner. Und die Annahme unter Linux gäbe es keine...

ark 29. Nov 2006

ne ok - rund 120.000 ;)

Painy187 29. Nov 2006

Die Policies und die Scripte liegen ja alle auf Netzwerk-Freigaben, daher kann man die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  4. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: HomePod vs Echo

    nightmar17 | 00:07

  2. Re: Sollte ich mich geirrt haben

    Hyrule | 00:04

  3. Re: schnellste serienmässige Beschleunigung?

    ChMu | 17.11. 23:57

  4. Re: "Versemmelt"

    DAUVersteher | 17.11. 23:50

  5. A8-Chip

    AussieGrit | 17.11. 23:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel