• IT-Karriere:
  • Services:

Kein neues Licht im Microsoft-Novell-Fall

Novell beantwortete Fragen im IRC-Treffen

Novell und das OpenSuse-Projekt gaben am gestrigen Montag, dem 27. November 2006, per IRC die Gelegenheit, Fragen zum Abkommen mit Microsoft zu stellen. Neues wurde dabei allerdings nicht bekannt gegeben. Vielmehr werden beispielsweise Probleme wie die GPLv3 noch gar nicht diskutiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Novell hatte zu dem IRC-Treffen geladen, um der OpenSuse-Community Fragen zu dem Abkommen mit Microsoft zu beantworten. Hierfür standen unter anderem Holger Dyroff von Novell, OpenSuse-Projektmanager Andreas Jäger und Nat Friedman von Novell bereit. Die beiden letztgenannten antworteten dann auch auf einen Großteil der Fragen, wie sich anhand des von Linux.com veröffentlichten Protokolls sowie der Zusammenfassung nachvollziehen lässt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Neues brachte das Treffen allerdings nicht zu Tage. Immer wieder wurde beteuert, dass die Zusammenarbeit zwischen Novell und Microsoft der Open-Source-Community als Ganzes Vorteile bringe. Unter anderem, da beispielsweise Virtualisierungs-Code als Open Source veröffentlicht werde. Die komplette Interoperabilitätsarbeit stehe der Allgemeinheit zur Verfügung und werde keinen von Microsoft mit Patenten belegten Code enthalten. Über eventuelle Probleme mit der GPLv3, die den Pakt unterbinden soll, mache man sich allerdings noch keine Gedanken, so Friedman. Man könne nicht über etwas diskutieren, was noch gar nicht existiert.

Auch von der Patentregelung soll die Community profitieren. Microsofts Versprechen, Novells Kunden nicht zu verklagen, bedeute nicht, dass andere verklagt würden. Hier bestehe das Problem, dass viele Microsoft nicht trauen würden, die Bedenken der Community seien jedoch unbegründet. Ganz zufrieden soll Novell mit der Formulierung des Patentabkommens aber noch nicht sein, Microsoft überarbeite diese daher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2TB für 162,93€, Nintendo Switch für 276,47€)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...

Re: Umgekehrt 28. Nov 2006

u made my day ROFL

DexterF 28. Nov 2006

Das ist der Zug, mit dem MS groß geworden ist. Wer ein Beispiel mag, suche mal im Netz...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /