Abo
  • Services:
Anzeige

Bezahlsender Premiere startet mit Prepaid ohne Abo

Guthabenkarten zu 25, 50 oder 75 Euro im Einzelhandelsvertrieb

Ab dem 4. Dezember will der Bezahlsender Premiere unter dem Namen Premiere Flex ein Angebot starten, das ohne Abo- und Vertragsbindung auskommt. Bezahlt wird im Voraus mit Guthabenkarten mit Preisen von 25,-, 50,- oder 75,- Euro, die über den Einzelhandel verkauft werden.

Premiere Flex soll über Premiere selbst sowie bei Penny, Real, Marktkauf, im Elektronikfachhandel sowie über Amazon.de und Payback erhältlich sein. Die Guthabenkarten sind mit einem Code versehen, der bei der telefonischen Aktivierung durchgegeben werden muss. Die Smartcard erhält der Kunde nach Anmeldung und Aktivierung von Premiere per Post. Ganz ohne Gebühr läuft das Modell nicht - für die Smartcard selbst fallen pro Jahr 12,- Euro an.

Anzeige

Eines der sieben Premiere-Premium-Pakete kostet über Premiere Flex 20,- Euro im Monat, im Jahres-Abo 14,98 Euro und bei einem Zwei-Jahres-Vertrag 9,99 Euro.

Zunächst gibt es die Programmpakete Premiere Direkt und Premiere Erotik sowie 24-Stunden-Zugänge für 5,- Euro für das Sportportal. Ab Anfang 2007 sind auch die sieben Premiere-Programmpakete Premiere Blockbuster, Premiere Entertainment, Premiere Thema, Premiere Sport, Premiere Fußball, Premiere HD sowie Discovery HD über Premiere Flex erhältlich.

Premiere erwartet, dass man mit dem Angebot mehr als eine Million Haushalte für Pay-TV interessieren kann.


eye home zur Startseite
Nachtigall 05. Dez 2006

Hm, das hättest du mir auch früher sagen können! Das ist des Retsels lösung, das Kennwort...

axion GmbH 29. Nov 2006

Richtigstellung: Es existiert kein axion-Newsletter zum o.g. Thema. axion GmbH...

EinKunde 28. Nov 2006

Ich bin ScienceFiction Fan und habe mir damals das Premiere Start mit SciFi als...

Coderödler 28. Nov 2006

Seufz... du bringst es auf den Punkt. Ich hab mal meinen TV-Konsum betrachtet, und ich...

Fred(erik) 28. Nov 2006

Und du dafür den PC? Leb doch mal, schlag nicht nur die Zeit tot ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. über Hays AG, Hamburg
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. HENRICHSEN AG, Stuttgart, Friedrichshafen, Freiburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 128-GB-micro-SDXC für 29€, Crucial MX300 525-GB-SSD für 122€ und...
  2. (Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 oder...
  3. (u. a. Gigabyte Z370 Aorus Ultra Gaming für 159,90€, 15% auf MSI-Mainboards mit X299 und Z270...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Wer bei Drillisch abschließt....

    Mett | 06:34

  2. Re: "Security Produkte" verkaufen Jobgarantie für...

    ML82 | 06:16

  3. Re: Marktforschung == öffentliches Interesse?

    ML82 | 06:09

  4. Re: Das WWW beginnt zu nerven...

    ML82 | 06:04

  5. ich frage mich ...

    ML82 | 06:01


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel