Abo
  • Services:
Anzeige

10 Milliarden Euro Umsatz mit Online-Shopping in Deutschland

Bekleidung ist der Umsatzrenner

Einer Studie von TNS Infratest zufolge kann der deutsche Versandhandel 2006 Waren im Wert von 10 Milliarden Euro absetzen, soviel wie nie zuvor. Damit steigen die Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent.

In manchen Versandbranchen geht schon fast jede zweite Bestellung online ein. So sind der Studie zufolge rund 44 Prozent aller Bestellungen von Bekleidung über Heimtierbedarf, Möbel, Unterhaltungselektronik bis zu Weinen in diesem Jahr bereits online getätigt worden.

Besonders erfolgreich sind Versender, die sowohl per klassischen Katalog als auch per Internet arbeiten. Mit einem Internetumsatz von 3,95 Milliarden Euro entfallen fast 40 Prozent des gesamten deutschen Onlinevolumens im Einzelhandel auf diese Unternehmen. Die reinen Internethändler folgen an zweiter Stelle mit 2,5 Milliarden Euro.

Anzeige

Wertmäßig stehen die Ausgaben für Bekleidung, Textilien und Schuhe an der Spitze. Mit dieser Warengruppe sollen 2006 insgesamt 2,8 Milliarden Euro Umsatz gemacht werden. Danach folgen Bücher, CDs und DVDs mit insgesamt 1,8 Milliarden Euro und Unterhaltungselektronik mit 1,2 Milliarden Euro.

Nach der Studie, bei der 24.000 Konsumenten in Deutschland befragt wurden, haben schon 27,1 Millionen Deutsche einmal per Internet bestellt. Knapp 52 Prozent davon sind Männer, gut 48 Prozent Frauen. Die Bestellgewohnheiten im Versandhandel differieren jedoch: Männer bestellen am liebsten online (59 Prozent), während Frauen das Telefon bevorzugen, denn fast die Hälfte ihrer Bestellungen wird telefonisch getätigt, 37 Prozent gehen per Internet ein.

Im Westen der Republik gehen 48 Prozent aller Versandhandelsbestellungen online ein, im Osten sind es knapp 31 Prozent. Zwar kaufen die Jüngeren häufiger online ein als Ältere, doch auch Letztere erobern das Netz. Fast 14 Prozent der Surfer über 60 kaufen inzwischen per Mausklick, beinahe jede zehnte Bestellung stammt schon von einem Kunden dieser Altersgruppe.

Bis zum Jahr 2010 rechnet der Bundesverband des deutschen Versandhandels damit, dass rund die Hälfte aller Versandumsätze online erzielt werden könnten.


eye home zur Startseite
superfluence 28. Nov 2006

Ach aus der Perspektive siehst du das. Mir hingegen ging es um Einzelpersonen, die sich...


Der Shopblogger / 28. Nov 2006

Kaufen Sie noch im Laden?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen
  4. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€
  2. 115,00€ - Bestpreis!
  3. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wenn das Gerät wenigstens BlackberryOS hätte...

    Kondratieff | 08:40

  2. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    MarioWario | 08:31

  3. Re: sehr clever ... MS

    Thunderbird1400 | 08:19

  4. Re: Halb-OT: Bloß kein handliches Gerät...

    DetlevCM | 08:03

  5. Re: Display größer als bei Fulltouch 5"+

    BISCiTSde | 07:22


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel