Abo
  • Services:

Gears of War - indiziert, aber Fortsetzung geplant

Epic Games schwebt ganze Spieleserie auf Basis des Shooters vor

Mit Gears of War hat Epic Games einen grafisch aufwendigen und recht blutigen Xbox-360-Shooter auf den Markt gebracht, der sich seit seiner Einführung im November 2006 gut verkauft. Nun wird seitens Epic Games laut über Nachfolger nachgedacht, mit denen die Abenteuer des Delta Squad weiter erzählt werden könnten - in Deutschland wurde das Spiel derweil indiziert.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut eines Forumsbeitrags von Epic-Vize Mark Rein könnte Gears of War nicht nur eine Spieltrilogie werden, sondern noch mehr Teile umfassen. Metal Gear Solid, Mario, Grand Theft Auto und Final Fantasy würden als Serien nicht bei drei aufhören und dennoch spannende Unterhaltung bieten, die ihr Geld wert sei - bei Unreal Tournament sei es nicht anders. Rein weiter: "Wie es vielen von Euch aufgefallen ist, gibt es definitiv mehr darüber zu erfahren, was wirklich im Kraftwerk Sera und im Leben der Delta-Squad-Mitglieder passiert."

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Berlin, Köln
  2. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main

Noch ist Epic Games aber mit dem ersten Spiel beschäftigt, Rein verspricht einige "großartige Erweiterungen", die nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen sollen. Mehr wurde nicht verraten.

Gears of War ist einer der wenigen, wirklich zugkräftigen Xbox-360-Titel in diesem Jahr - weltweit sollen innerhalb weniger Tage über 1 Million Stück verkauft worden sein. In Deutschland entschied sich Microsoft wegen der fehlenden USK-Kennzeichnung dazu, das Spiel nicht auf den Markt zu bringen. Erhältlich war Gears of War hier zu Lande deshalb bisher nur als Importspiel.

Seit dem vergangenem Samstag, dem 25. November 2006, ist der Titel nun offiziell indiziert, wie die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BpjM) auf Nachfrage von Golem.de bestätigte. Damit dürfen Händler in Deutschland nicht mehr mit dem Spiel werben und es Erwachsenen nur auf Nachfrage und gegen Altersnachweis anbieten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

der mit der... 12. Jul 2007

Und was interessiert das den Zoll bzw. die Polizei? Die müssen sich an geltende Gesetze...

SoD|Keyes 26. Dez 2006

Das würde ich lieber lassen, da Microsoft vor kurzem angefangen hat die IP's der...

S.Janssen 28. Nov 2006

Das war nicht meine Quelle. Ich habe es aus diversen Foren.

sudo411 28. Nov 2006

Biste mitn Kopf gegen nen Bluescreen gelaufen? Wie kommst

Private Joker 28. Nov 2006

Du verstehst es wohl nicht. Zensiert bedeutet das Änderungen im Spiel vorgenommen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /