Abo
  • Services:

Auch Strato bietet DSL-Flatrate ohne Telefonanschluss (Upd.)

DSL 3+ : Zwischen 6.000 und 16.000 KBit/s zum Einheitspreis

Ab Dezember 2006 bietet auch Strato einen entbündelten DSL-Anschluss an, bei dem zu Gunsten Internettelefonie auf eine herkömmliche Telefonleitung verzichtet wird. Der DSL-Anschluss Strato DSL 3+ soll die beim Kunden jeweils verfügbare höchste Bandbreite beinhalten, maximal sind es jedoch 16.000 KBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber Golem.de hieß es seitens Strato, dass in der Regel mindestens 6.000 KBit/s zur Verfügung stehen, allerdings ist das letztlich abhängig von der Leitung zwischen Vermittlungsstelle und Kunden. Strato greift auf das Netz der Muttergesellschaft Freenet zurück, den "meisten Kunden" in den bisher versorgten 200 deutschen Städten will der Provider eine Bandbreite von 16.000 KBit/s zur Verfügung stellen können.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Strato DSL 3+ beinhaltet eine Doppel-Flatrate für Surfen und Telefonate ins deutsche Festnetz, die den Kunden bei einer mindestens 24-monatigen Vertragslaufzeit 38,80 Euro pro Monat kostet. Wird auf die Telefon-Flatrate verzichtet, so sinkt der monatliche Preis auf 33,80 Euro. Telefonate ins deutsche Festnetz ohne "TelefonFlat" kosten laut Strato 1,2 Cent pro Minute. Auslandsgespräche kosten ab 2,1 ct/Minute, Gespräche ins deutsche Mobilfunknetz 22,2 ct/Minute.

Der Bereitstellungspreis beträgt 29,90 Euro. Zusätzlich fällt in diesem Fall die erste Monatsrate weg, so Strato. Der Kunde erhält eine AVM Fritz!Box Fon WLAN 7170 SL mit integriertem Splitter - die Versandkosten gibt Strato dafür mit 9,90 Euro an.

Für Telefonate stellt Strato drei Leitungen mit drei Ortsnetz-Rufnummern zur Verfügung; bis zu drei bestehende Nummern können kostenlos mitgenommen werden. Strato verspricht, dass beim Wechsel von einem herkömmlichen Telefonanschluss hin zum DSL-3+-Tarif keine Versorgungslücke entsteht.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Momsen 06. Dez 2006

Auf Anfrage teilte das automatische email von Strato mit, man solle bei freenet bis zum...

papa 01. Dez 2006

"alt" gibbet aber nicht mehr, d.h. das deutsche netzt ist mittlerweile komplett digital...

Ich - wer sonst? 28. Nov 2006

Zzgl. Telefonanschluss für 16 Euro (oder so). Reines DSL ohne zusätzlichen...

Ich - wer sonst? 28. Nov 2006

Finde auf deren Seite keinen Hinweis diesbezüglich. Hast Du nähere Informationen?

Sven B. 28. Nov 2006

Ich warte auch drauf, bis die endlich die Angebote launchen. VoIP funktioniert ja super.


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

    •  /