• IT-Karriere:
  • Services:

Freier Google-Earth-Client gestoppt

Google sieht Lizenzverletzung durch Zugriff auf Bildmaterial

Mit Gaia stellte ein russischer Programmierer einen freien Client für Googles Landkartensoftware Google Earth vor. Nun hat er das Projekt auf Bitten von Google allerdings aus dem Netz genommen. Der Suchmaschinenanbieter sieht die Lizenzbedingungen des Dienstes verletzt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Michael Jones, Chefentwickler von Google Earth, weist darauf hin, dass auch Google die Daten nur lizenziert habe. Die Vereinbarung mit dem Bildlieferanten bestehe auch darin, dass nur über Googles Programme auf die Daten zugegriffen werden kann. Daher habe man entsprechende Verschlüsselungstechniken in die Software eingebaut. Der Gaia-Entwickler hingegen hatte das Protokoll via Reverse Engineering nachgebaut.

Der Gaia-Autor folgte Googles Bitte sofort, so dass sich das Projekt nicht weiter herunterladen lässt. Weiterhin bittet er die Nutzer darum, das Programm zu deinstallieren und auch die zwischengespeicherten Bilder wieder zu löschen. Auch auf eine weitere Nachfrage von ihm erläuterte Jones, dass es keine Möglichkeit für einen freien Google-Earth-Client gebe. Google zahle sehr viel Geld für die Lizenzen und die Anbieter der Satellitenbilder würden darauf vertrauen, dass sich diese nur mit Googles Produkten abrufen ließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19€ (Bestpreis!)
  2. 6,99€

chstdu 25. Mär 2008

Das habe ich mir auch gedacht, nur habe ich eben mal gelesen, Google hätte auch die...

sputnik1969 28. Nov 2006

Google nicht, aber erdreistet sich, trotzdem deren Werk für ihre Zwecke zu...

Celia Grosse 28. Nov 2006

Google Earth ist nicht nur rechtlich, sondern auch moralisch im Recht (muss ja nicht...

fischkuchen 27. Nov 2006

Und? :) Wer gut Geld für Karten bezahlt, bekommt hoffentlich auch mal aktuellere...

Peet 27. Nov 2006

Naja, jeder Blick hochachtungsvoll auf eine höherentwicklete Stufe seiner Spezies :-)


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /