Abo
  • Services:

Killerspiele? Keine Gefahr für die innere Sicherheit

Berichte, dass seitens Bayerns bereits eine entsprechende Gesetzesvorlage an den Bundesrat in Berlin gegangen sei, konnte ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums zwar nicht bestätigen, wies jedoch auf Niedersachsen hin, das ähnliche Bestrebungen hätte. Mehrere Landesregierungen haben sich laut Beckstein für Verbote ausgesprochen.

Stellenmarkt
  1. willy.tel GmbH, Hamburg
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe

Becksteins populistische Aussage, dass die Herstellung und Verbreitung von "Killerspielen" künftig so hart wie Kinderpornografie bestraft werden müsse, wurde gegenüber Golem.de von einem Ministeriumssprecher relativiert - es sei dabei nur ein Anheben das Strafmaßes gemeint gewesen, nicht jedoch eine Gleichstellung jedweder Art. Wie bei Pornografie werde es auch bei Computerspielen nicht immer einfach sein, zu entscheiden, was jugendgefährdend ist und was nicht.

Becksteins "Vergleich" stieß auch bei der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen unangenehm auf: "Killerspiele 'in einer Größenordnung von Kinderpornografie einzuordnen', wie es Beckstein fordert, zeugt von purem Aktionismus und Populismus. Hier geht es um komplexe Probleme, bei denen einfach scheinende Lösungen keine Abhilfe schaffen. Der reflexartige Ruf nach einfachen und schnellen Lösungen ist weder zielführend noch nachhaltig", meinten die medienpolitische Sprecherin Grietje Bettin und der jugend- und hochschulpolitische Sprecher Kai Gehring.

Auch der schnelle Ruf nach Verboten gefällt den beiden nicht: "Verbote zu fordern, erscheint bestechend einfach. Wer das tut, muss sich aber auch fragen, was solche im Zeitalter des freien Zugangs über das Internet überhaupt bringen. Weiterhin gibt es keinen wissenschaftlichen Nachweis für einen direkten Zusammenhang zwischen Gewaltbereitschaft und Killerspielen", so Bettin und Gehring in einer Stellungnahme.

Obwohl es in der Öffentlichkeit dank der Berichterstattung der Medien anders aussehe, sind Verbote von bestimmten Computerspielen laut bayerischem Innenministerium jedoch nicht die einzige Maßnahme, um eine Gewaltbereitschaft in Deutschland zu senken. Man sei nicht so naiv zu glauben, dass Gewalttaten zusammen mit gewaltverherrlichenden Spielen verschwinden würden. Dennoch könnten labile Individuen damit geschützt werden. Weitere - gesellschaftliche - Probleme seien etwa der fehlende Familienzusammenhalt und die fehlende elterliche Erziehung.

 Killerspiele? Keine Gefahr für die innere SicherheitKillerspiele? Keine Gefahr für die innere Sicherheit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Armadon 30. Apr 2009

Ich glaube weniger das spiele sogenannte "Killerspiele" die Ursache sind im endefeckt...

Silixes 02. Jul 2007

HansiHansenHans unbedingt lesen, neue vorläufige Richtlinien! von wegen Killerspiele und...

Maikel 03. Feb 2007

Alles wollen sie einem verbieten! Lasst euch nicht annerven, macht eine klare Ansage mit...

BlackBaron 10. Jan 2007

Ich weiß nicht ob einige wenige wissen was sie hier schreiben? Killerspiele leisten einen...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /