MyVideo geht ins Fernsehen

Sat.1 will Clips aus MyVideo zeigen

Am 22. Dezember 2006 startet Sat.1 die "Die MyVideo-Show", die Videoclips aus dem Web ins Fernsehen bringt. ProSiebenSat.1 hatte sich zuvor mit 30 Prozent an der Video-Community beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sendung wird um 23:15 Uhr ausgestrahlt und soll kuriose, schräge, ungewöhnliche, peinliche und witzige Clips aus MyVideo zeigen. Moderatorin Annika Kipp präsentiert die Top 25 aus MyVideo.de und soll auch die Macher der Clips zu Wort kommen lassen.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  2. Senior-Full-Stack Entwickler im Webentwicklungsbereich (m/w/d)
    AMMERLÄNDER VERSICHERUNG Versicherungsverein a. G. (VVaG), Westerstede
Detailsuche

Offen bleibt die Frage, ob die Macher der Clips für die Ausstrahlung entlohnt werden. "Etwaige vertragliche Vereinbarungen unterliegen der Verschwiegenheitspflicht", erklärte Sat.1 auf Nachfrage von Golem.de.

Auch die Rechtslage sei im Vorfeld geprüft worden. MyVideo setzt in seinen AGB voraus, dass Nutzer, die Videos einstellen, alle dazu notwendigen Rechte besitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FedoraUser 18. Dez 2006

Sehe ich das falsch oder wäre auf einem HDTV der Pixelbrei nicht noch viel schlimmer?

TVistScheisse 27. Nov 2006

Wen wunderts das immer mehr Leute keine Lust auf TV haben? Schaut man sich diese...

Mike 26. Nov 2006

Di emüssen nicht fragen. Die sagen Dir ja schon in den AGB das sie die Daten auch...

Mike 26. Nov 2006

oder nicht? Wieso hätte die Sat1/Pro7 Gruppe sonst Geld in MyVideo reinbuttern sollen...

Flow 25. Nov 2006

oh mann, als ich den Beitrag abgeschickt habe habe ich die Fehelr auch bemerkt...Hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /