Abo
  • Services:

EU-Komission: Microsoft legt technische Dokumentation vor

Unterlagen können nun von potenziellen Lizenznehmern geprüft werden

Microsoft hat der Europäischen Kommission eine überarbeitete Version seiner technischen Dokumentation von Kommunikationsprotokollen übergeben. Die Kommission wird jetzt prüfen, ob die Unterlagen vollständig sind und die Anforderungen der Kommission erfüllen, denn darüber waren sich Microsoft und die EU-Kommission bislang uneinig.

Artikel veröffentlicht am ,

Im März 2004 hatte die Europäische Kommission im Rahmen eines Kartellverfahrens gegen Microsoft unter anderem entschieden, dass der Konzern seine Kommunikationsprotokolle offen legen muss, so dass Dritthersteller kompatible Software anbieten können. Eigentlich hätte Microsoft diese Dokumentation bis zum Juli 2004 vorlegen müssen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Microsoft hatte aber wiederholt von der Kommission gesetzte Termine verpasst, wobei Microsoft hier anderer Meinung ist. Beide Seiten streiten darüber, welche Informationen wie vorgelegt werden müssen. Als Konsequenz hat die Kommission Microsoft im Juli 2006 weitere Strafzahlungen auferlegt, zunächst 280,5 Millionen US-Dollar. Für jeden Tag nach dem 31. Juli 2006, an dem keine vollständige Dokumentation vorliegt, die zu nicht diskriminierenden Bedingungen lizenziert werden kann, fallen weitere Strafzahlungen von 2 bis 3 Millionen Euro pro Tag an.

Die nun von Microsoft vorgelegte technische Dokumentation kann von potenziellen Lizenznehmern geprüft werden. Parallel wird die Dokumentation aber auch von Professor Neil Barrett im Auftrag der Kommission geprüft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  3. 164,90€

Alien 23. Nov 2006

Prof. Neil Barret "Microsoft's work has been supervised by the Monitoring Trustee...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /