Abo
  • Services:

Lufthansa führt elektronische Bordkarte ein

Nach dem elektronischen Ticket nun der Bordpass zum Selbstdruck

Die Lufthansa führt auf einigen Inlandsflügen in Deutschland die selbst ausdruckbare Bordkarte ein. Schon seit dem Jahr 2000 gibt es zwar das elektronische Ticket, die Erstellung der Bordkarte jedoch hatte die Luftfahrtgesellschaft bislang noch nicht aus der Hand gegeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Verfahren ist im Ausland schon bei vielen Linien üblich. So bietet beispielsweise American Airlines einen "Boarding Pass" zum Selbstausdrucken an. Southwest Airlines hat ihn schon seit Anfang 2004 im Programm.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. MOG-MBH, Nürnberg

Von der Auswahl des Fluges über die Buchung bis hin zum Check-In und dem Ausdruck der Bordkarte können damit nun auch bei der Lufthansa sämtliche Vorbereitungen auf die Reise online erledigt werden. Der Service funktioniert nur in Verbindung mit dem elektronisches Ticket (etix). Außerdem darf man ausschließlich mit Handgepäck unterwegs sein. Für die Passagiere sollen so kaum noch Wartezeiten bei der Check-In-Prozedur entstehen - sie können direkt zur Sicherheitskontrolle gehen.

Die elektronische Bordkarte kann bei der Buchung unter lufthansa.com ausgedruckt werden. Sie enthält u.a. den Namen des Reisenden, Flugnummer sowie einen 2D-Barcode. Der Ausdruck ist für alle Abflüge desselben Tages sowie ab 18:00 Uhr auch für Abflüge des Folgetages möglich.

Zunächst wird die elektronische Bordkarte nur für innerdeutsche Flüge zwischen Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin, Köln und Hannover angeboten. 2007 will die Lufthansa den Service auch auf andere Verbindungen ausweiten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 915€ + Versand
  4. 119,90€

bm2 23. Nov 2006

...die das schon einige Zeit anbietet: - Bordkarte gedruckt - Ganz bequem kurz vor Beginn...

cola 23. Nov 2006

vermutlich darf der Lufthansa-Kunde dann dafür, dass er alles selbst macht noch eine...

Frequent Traveller 22. Nov 2006

Mit Webcheckin entgehst auch der Gefahr, dass du nur noch die "billigen" Plätze...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /