Abo
  • Services:

Neue Bilder zum Online-Rollenspiel Stargate Worlds

Epics Unreal Engine 3 sorgt für optische Reize

Während die Zukunft zumindest für Stargate SG-1 im Fernsehen nicht allzu rosig aussieht, geht die Arbeit an dem Online-Rollenspiel Stargate Worlds weiter. Der Entwickler Cheyenne Mountain Entertainment zeigt jetzt erstmals einige Bilder der Landschaft des Spiels.

Artikel veröffentlicht am ,

Stargate Worlds
Stargate Worlds
Nach der Ankündigung zu Stargate Worlds im Februar 2006 können die Entwickler von Cheyenne Montain jetzt erste Bilder aus der Welt von Stargate Worlds zeigen. Mit der Hilfe von Epics Unreal Engine 3 planen die Entwickler, besonders große Welten zu erschaffen. Die veröffentlichten Screenshots zeigen Gebäude der Goa'uld auf einem Wüstenplaneten und eine Jaffa-Wache. Die Entwickler versprechen zudem, dass auch die anderen Welten einen ähnlich hohen Detailgrad aufweisen.

Stellenmarkt
  1. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Stargate Worlds
Stargate Worlds
Stargate Worlds basiert auf den beiden Fernsehserien Stargate SG-1 sowie Stargate Atlantis und befindet sich derzeit noch in der Anfangsphase der Entwicklung. Zumindest SG-1 wird voraussichtlich nach dem Ende der zehnten Staffel keine Fortsetzung bekommen, dies soll laut der Entwickler jedoch keinen Einfluss auf das Spiel haben. Als spielbare Rassen sind die Menschen, die Goa'uld, die Jaffa und die Asgard geplant.

Die Lizenzierung von Epics Unreal-Engine wurde erst Ende August 2006 bekannt gegeben, dementsprechend lange müssen sich Stargate-Fans noch gedulden: Erst gegen Ende 2007 soll das Online-Rollenspiel fertig sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

StargateRollens... 02. Jul 2010

Leider ist SG Worlds nicht mehr gerettet worden - falls ihr auf der Suche nach einem...

Hans Günter 08. Feb 2008

Fiver 27. Nov 2006

Das ist nicht ganz präzise. Es handelt sich um eine Direct-to DVD-Produktion zweier 45...

Khaanara 23. Nov 2006

Ab der 10.Staffel ist Claudia Black auch als regelmässiger Act im Vorspann genannt ! ;)

pvblivs 23. Nov 2006

Siehste... ich hatte zuerst StarTrek und dann StarWars gelesen, bis ich dann...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /