Abo
  • Services:
Anzeige

Sceneo Bonavista 1.0 - Kostenlose TV-Software ist fertig

Mehr Funktionen bietende Vollversion TVCentral V3 kommt Ende 2006

Buhl Data hat die Version 1.0 der kostenlosen Radio- und Fernseh-Software "Sceneo Bonavista" für Windows veröffentlicht. Unterstützt werden Digital-TV-Karten (DVB-S, -T und -C), von denen bequem aus der integrierten, zeitweilig kostenlosen Fernsehzeitung aufgenommen werden kann; Werbung lässt sich wie bei TVCentral gegen Aufpreis automatisch herausschneiden, eine Medienverwaltung kam auch hinzu und per Widget lässt sich das Fernsehbild in den Desktop einbinden.

Sowohl Bonavista als auch das später kommende kostenpflichtige TVCentral V3 basieren auf dem neuen "TVCentral Core", der als Kernkomponente für TV-Empfang und -Aufzeichnung zuständig ist. Der TVCentral Core erlaubt den Einsatz der Software in einer Mediacenter-Umgebung, also in einem als Videorekorder genutzten PC. Die Steuerung ist auch vollständig mit der Fernbedienung möglich.

Anzeige

Das Fernsehbild kann Bonavista bzw. der unter der Haube steckende TVCentral Core von DVB-Karten der Typen DVB-C, DVB-S, DVB-S2 (HDTV) und DVB-T beziehen. Unterstützt wird auch der Empfang verschlüsselter PayTV-Sender über Common Interface (CI) mit Conditional Access (CA). Die Komponente Bonavista bringt hingegen den elektronischen Programmführer (EPG), also die Fernsehzeitung auf den Windows-Desktop und erlaubt eine Aufzeichnungsprogrammierung per Mausklick.

Außerdem lassen sich automatisch alle Folgen einer Serie aufzeichnen ("Get it All") sowie Filme mit dem Lieblingsschauspieler finden und aufzeichnen. Auch bestimmte Suchwörter können gesetzt werden, um passende Sendungen aufzunehmen. Dazu ist allerdings jeweils eine Anbindung an den kostenpflichtigen tvtv-Dienst nötig, den Bonavista-Nutzer immerhin 30 Tage testen können. Eine Fernprogrammierung von TV-Aufnahmen per LAN und Internet ist ebenfalls möglich.

Ein weiterer kostenpflichtiger, aber sehr bequemer und vor allem Festplattenplatz sparender Dienst, der vorher nur in TVCentral V2 zu finden war und nun auch in Bonavista genutzt werden kann, ist der "Director's Cut". Mit diesem werden Werbeblöcke automatisch aus Fernsehaufzeichnungen entfernt, die Schnittmarken werden von einer Redaktion gesammelt und lassen sich per Internet abrufen.

Kurz vor der Einführung der Bonavista Version 1.0 hatte Buhl Data schon ein TV-Widget eingeführt, das sich auch in der finalen Version der Software findet und die Einbindung des Fernsehbildes in den Desktop ermöglicht. Aufnehmen und die Darstellung von EPG-Infos zum laufenden Programm sind auch im Widget möglich.

Sceneo Bonavista 1.0 steht ab sofort unter www.sceneo.tv zum kostenlosen Download bereit und ist unter Windows XP und unter Windows Vista lauffähig. "Wer zusätzlich seine Fotos, Videos und MP3s mit dem Mediacenter verwalten möchte, kann ab Dezember auf TVcentral V3 zurückgreifen", heißt es seitens Buhl Data.


eye home zur Startseite
barron 23. Jan 2011

KTV Gruss

ActionNews 23. Nov 2006

An sich ja eine Nette Idee aber mir kommt das ganze so vor als sei das nur ein Programm...

ich987 22. Nov 2006

Versuch mal gbtv

Spook 22. Nov 2006

Das wird Buhl wohl mit M$ abgeklärt haben. Microsoft ist Kunde von Buhl(die lassen Ihre...

Deamon_ 22. Nov 2006

Es gibt eine Boot CD, die aus einem normalen PC mit einer DVB Karte einen kompletten HDD...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. NORD-MICRO GmbH & Co. OHG, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Die mächstigesten AddOns für Sicherheit sind...

    Proctrap | 03:09

  2. Good Work

    IsabellEllie | 02:42

  3. Re: Sie lernen es nicht

    tribal-sunrise | 02:35

  4. Re: "Versemmelt"

    razer | 02:24

  5. Re: Olivetti Tastaturfans hier mal reingucken

    Hamsterlina | 01:21


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel