Abo
  • Services:

Neue Versionen von AVG Anti-Virus für Linux

Software ist auch für FreeBSD erhältlich

Grisoft hat einige seiner Anti-Viren-Produkte für Linux und FreeBSD neu aufgelegt. Dabei sind sowohl Server- als auch Desktop-Versionen verfügbar, die also nicht nur E-Mails filtern, sondern auch Nutzer der freien Betriebssysteme direkt schützen sollen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Erhältlich ist zum einen der AVG E-Mail-Server 7.5, der die zu prüfenden Nachrichten nun schneller untersuchen soll und einen integrierten Spam-Filter mitbringt. Ebenso ist auch die File-Server-Variante in der Version 7.5 erschienen, die für heterogene Netzwerke interessant sein soll. Die Software untersucht alle auf dem File-Server liegenden Dateien direkt, so dass nicht auf jedem Client ein extra Virenscanner verfügbar sein muss.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Für den Desktop bietet Grisoft zudem die Version 7.5 von AVG Anti-Virus Professional an, die die lokale Sicherheit der Systeme garantieren soll. Dabei geht es allerdings auch eher um den Schutz vor unbeabsichtigter Virenverbreitung, da für Linux und FreeBSD praktisch keine Schädlinge, wie von Windows bekannt, im Umlauf sind. Die Software setzt unterschiedliche Methoden wie eine heuristische Analyse zur Virenerkennung ein und bietet eine automatische Update-Funktion.

Für AVG Anti-Virus Professional verlangt Grisoft 30,04 Euro pro Benutzer. Eine Lizenz für den E-Mail-Server 7.5 kostet 553,32 Euro und deckt 50 Postfächer ab. Das File-Server-Produkt erlaubt für 321,20 Euro 50 parallele Verbindungen zum Server. Alle Lizenzen sind zwei Jahre lang gültig und umfassen auch Support.

AVG Anti-Virus gibt es auch weiterhin in einer kostenlosen Ausgabe für Linux.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

quiptime 27. Nov 2006

@Desktop, Du musst noch viel, viel lernen.

san 22. Nov 2006

Wieso denn gelöscht? Also ich kann alle deine Beiträge sehen. Du hast bestimmt den IE...

san 22. Nov 2006

Nicht nur kostenlos, sondern jetzt ohne Registrierung! War doch früher anders, oder?


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /