Abo
  • Services:
Anzeige

Sony-Ericsson-Handys machen glücklich

Handywechsel alle 16,6 Monate

Sony Ericsson stellt seine Kunden am besten von allen Handyherstellern zufrieden. Dies hat eine Befragung des US-Marktforschungsinstituts J.D. Power and Associates ergeben. Dabei überzeugen die Handys des schwedisch-japanischen Unternehmens durch lange Haltbarkeit, durchdachte Funktionen und eine lange Akku-Laufzeit. LG, Sanyo und Motorola folgen in der Gesamtwertung auf den Plätzen zwei bis vier.

Auch wenn Sony Ericsson durch robuste Geräte mit viel Akku-Power und praktischen Funktionen punktet, misst die Studie insgesamt anhand von fünf Kriterien, wie glücklich die Kunden mit ihren Mobiltelefonen sind: Die Bauweise des Handys bestimmt zu 24 Prozent die Zufriedenheit, das Handy in Betrieb schlägt mit 22 Prozent zu Buche, die Funktionen bestimmen zu einem Fünftel den Grad der Zufriedenheit, die Langlebigkeit des Gerätes macht 19 Prozent aus und die Akkulaufzeit wird mit 15 Prozent ebenfalls berücksichtigt.

Anzeige

Ferner kam die Studie zu dem Schluss, dass der Preis für die Handys im Schnitt zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder gestiegen sei. So soll der Durchschnittspreis, den die Kunden für ein Handy zahlen, nun bei 94,- US-Dollar und damit um 8,- US-Dollar höher liegen als vor zwei Jahren. Die Marktforscher begründen den Anstieg damit, dass sehr häufig Handys mit hochentwickelten Foto- und Audiofunktionen gekauft würden, die im Anschaffungspreis über dem von einfachen Handys liegen.

Doch trotz all der Weiterentwicklungen konnte der höchste durchschnittliche Handy-Kaufwert von 99,- US-Dollar aus dem Jahr 1994 noch nicht wieder erreicht werden.

Die Bedienung der Mobiltelefone wird auf Grund der vielfältigen Funktionen und der integrierten Kauf- und Download-Möglichkeiten auch immer komplizierter. Die Forscher prophezeien daher vor allem den Handyentwicklern, die eine einfache Benutzerführung realisieren, Preissteigerungen für ihre Mobiltelefone.

Weiter besagt die Studie, dass Handybesitzer im Schnitt alle 16,6 Monate ihr Handy wechseln. 2005 lag der Wert noch bei 18 Monaten.

Für die Studie wurden 21.679 Handybesitzer befragt, die ihr Mobiltelefon vor weniger als zwei Jahren gekauft hatten.


eye home zur Startseite
itebob 23. Nov 2006

Kannst du vielleicht ein wenig Werbung für dein Onlineshop des Vertrauens machen? Ich...

acme 22. Nov 2006

Bin vor einem Jahr bei einem 750i gelandet und bisher überaus zufrieden. Von der...

knv 22. Nov 2006

Hies Dein Handy so? Und gleich 2? Tsts, tja, bist Du bei dem Namen nicht stutzig...

seiplanlos 22. Nov 2006

gut...fan ist übertrieben...aber ich bin sehr zufrieden mit denen. Welches handy...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach nahe Stuttgart
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 229,99€
  3. für 24,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Remotedesktop und gut ist

    GaliMali | 01:04

  2. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Niaxa | 01:02

  3. Re: Staatsgelder verpulfert

    Niaxa | 00:49

  4. ...nicht mehr gewollt, am Aussterben?

    ZuWortMelder | 00:49

  5. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 00:46


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel