Abo
  • Services:

Yahoo und Antwortdienst Answers.com arbeiten zusammen

Answers.com bekommt menschliche Züge durch Yahoo! Answers

Die Antwortdienste von Yahoo und Answers.com wollen künftig kooperieren. Answers.com bietet nach eigenen Angaben Informationen zu rund 4 Millionen Themen, die aus rund 100 Quellen wie Enzyklopädien und anderen Werken stammen. Bei Yahoo Answers hingegen findet man nicht nur vorformulierte Informationen, sondern kann auch ausformulierte Fragen stellen, die dann von anderen Yahoo-Anwendern beantwortet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo ködert die Antwortgeber mit einem Punktesystem. Darüber können die Teilnehmer ihre Antworten von anderen Nutzern beurteilen lassen. Das Punktesystem soll anderen Nutzern zeigen, wie aktiv und hilfsbereit man ist.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Im Rahmen der Zusammenarbeit werden diese beiden Schemen miteinander vermischt. So sollen die menschlichen Antwortgeber von Yahoo zukünftig auch auf Answers.com agieren. Yahoo gibt für seinen Antwortdienst weltweit rund 60 Millionen Nutzer an.

Mit Yahoo Clever gibt es in Deutschland das Gegenstück zu Yahoo Answers. Auch hier können Yahoo-Nutzer ausformulierte Fragen stellen, die dann von anderen Yahoo-Anwendern beantwortet werden. Eine Kooperation mit Answers.com ist allerdings bei Yahoo Clever kaum vorstellbar - Answers.com ist ausschließlich für den englischen und französischen Sprachraum angelegt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  3. 17,49€
  4. 3,99€

Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /