Abo
  • Services:

Zukunft: Bezahlung via Handy und Near Field Communication

Die GSM Association will Standard für die Bezahlung per NFC etablieren

Die Mobilfunker der GSM Association wollen Near Field Comunication (NFC) auf dem Handy voranbringen. Die Technik ermöglicht es, Daten auf sehr kurze Distanz zu übertragen. So können beispielsweise Kreditkartenangaben übermittelt und damit eine Bestellung ausgelöst werden. Zusätzlich zur Telekommunikation könnten die Netzbetreiber somit in Zukunft neue Einnahmequellen wie die Zahlungsabwicklung erschließen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Bezahlung via NFC könnte vor allem im öffentlichen Nahverkehr zum Kauf von Fahrkarten eingesetzt werden. Doch auch der Zugang zu Konzerten, Festivals oder großen Sportereignissen wäre als Einsatzgebiet denkbar.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Rheinbach

Als Vorteil für den NFC-Handel dürfte sich die feste Kundenbeziehung zwischen den in der GSM Association organisierten Netzbetreibern und den Handybesitzern erweisen. Da die Mobilfunker bei der Ausgabe der SIM-Karte alle relevanten Angaben für die Telefonabrechnung erhalten, ist NFC relativ risikolos für die Netzbetreiber umzusetzen.

Doch bevor die Technik Erfolg haben kann, müssen die Endgeräte mit NFC ausgestattet sein. Zu den Standardfunktionen zählt diese Technik derzeit nicht, im Gegenteil: Praktisch kein aktuelles Handy verfügt über die Datenübertragungsmöglichkeiten im Nahbereich.

Die GSM Association will nun ein stabiles Ökosystem entwickeln, das international funktionieren soll. Die Vereinigung ist Teil des NFC-Forums, das sich aus Handyherstellern, Technologiekonzernen und Bankorganisationen zusammensetzt und verbindliche Standards festlegen will.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 14,99€

DasAuge 24. Jan 2007

War nicht vielleicht www.adr-interactive.net gemeint?

asdfghjklöä 22. Nov 2006

Wäre auch ganz schön blöd, nicht bei jeder Transaktion eine PIN oder eine sonstige...

Dick Dong 21. Nov 2006

Zum wievielten Mal wird versucht, das bezahlen per Handy als in der Zukunft unverzichtbar...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /