Abo
  • Services:

Nintendo MP3-Player für Game Boy Advance und Nintendo DS

Handhelds werden per separate SD-Karte mit Musik befüllt

Mit dem Nintendo MP3-Player verwandelt die japanische Firma die eigene Handheld-Linie in einen MP3-Player. Über den Game-Boy-Advance-Schacht können sowohl Game Boy Advance (SP/Micro) als auch der Nintendo DS (Lite) mit einem Modul aufgerüstet werden, welches wiederum eine SD-Speicherkarte aufnehmen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo MP3-Player
Nintendo MP3-Player
Für die Game-Boy-Advance-Serie (SP/Micro) und auch für den Nintendo DS (Lite) will Nintendo pünktlich zum Weihnachtsgeschäft einen MP3-Player auf den Markt bringen. Um Nintendos MP3-Player mit Musik zu betanken, wird eine SD-Karte vorher auf einem geeigneten Gerät befüllt (etwa einen PC) und in das Modul eingesteckt.

Stellenmarkt
  1. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal

Während es für den Opera DS Browser eine kleinere Version für den DS Lite gibt, wird der MP3-Player nur als eine Modulvariante ausgeliefert. Der MP3-Player wird also, wie bei Game-Boy-Advance-Spielen üblich, etwas aus dem DS Lite herausragen. Zudem soll es auch keine Stiftbedienung geben, das Modul verhält sich grundsätzlich wie ein Spiel für den Game Boy Advance.

Der MP3-Player von Nintendo soll, parallel zu Nintendos Wii, ab dem 8. Dezember 2006 im Handel erhältlich sein und knapp 30,- Euro kosten. Eine SD-Karte liegt dem MP3-Player jedoch nicht bei und muss einzeln erworben werden.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

J.E. 12. Apr 2007

Pickel 22. Nov 2006

Ich finde sie hat 'ne ziemliche Hackfresse. Aber wen interessiert schon das Gesicht. Ich...

fk 22. Nov 2006

Jap, genau so ist es

fischkuchen 22. Nov 2006

Von Drittherstellern. Danke fürs Dichtmachen, Sony :P

Spacy 21. Nov 2006

Ich verwende ne SuperCard Lite mit SuperPass. Damit kann man GBA, NDS, GB/C, NES und noch...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /