Test: HD-DVD-Laufwerk für Xbox 360 - King Kong legt los

Erweiterung macht Spielekonsole zum vollwertigen, aber hungrigen HD-DVD-Player

Ab 24. November 2006 wird die Xbox 360 mit einem zusätzlichen optischen Laufwerk zu einem - nicht sonderlich stromsparenden - Abspielgerät für HD-DVD-Spielfilme. Golem.de konnte das HD-DVD-Laufwerk bereits ausprobieren, dessen erste Lieferung bereits weitgehend ausverkauft sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Paket aus Laufwerk, Fernbedienung und Film neben Xbox 360
Paket aus Laufwerk, Fernbedienung und Film neben Xbox 360
Eigentlich ging Microsoft von einer etwas geringeren Nachfrage für das HD-DVD-Laufwerk aus, allerdings musste Toshiba seine eigenen eigenständigen HD-DVD-Player HD E1 (1080i, HDMI 1.2) und HD XE1 (1080p, 5.1, HDMI 1.3) auf Grund eines kurz vor der Auslieferung entdeckten Hardware-Fehlers verschieben. Wie ein Toshiba-Sprecher gegenüber Golem.de angab, ist das günstigere Modell HD E1 deshalb noch nicht erhältlich und wurde auf Ende Dezember 2006 verschoben - ob die Lager der Händler die Ware in diesem Jahr noch annehmen und anbieten, bleibt laut Toshiba abzuwarten. Das bessere Modell, der HD XE1, wird frühestens Ende Januar 2007 zu haben sein. Seit einigen Monaten sind dafür Toshibas Qosmio-Notebooks mit HD-DVD-Laufwerk verfügbar, die ebenfalls als HD-DVD-Player taugen, aber auch deutlich mehr kosten. In der Regel stecken derzeit in HD-DVD-Abspielgeräten Toshiba-Laufwerke, die Xbox 360 ist da keine Ausnahme.

Ein weiterer Grund für die gesteigerte Nachfrage dürfte das Auftauchen von Windows-XP-Treibern sein, mit dem das neue Xbox-360-Zubehör nicht nur als DVD-, sondern auch als HD-DVD-Laufwerk erkannt und genutzt werden kann. Allerdings fehlt bisher noch regulär erhältliche Wiedergabe-Software für HD-DVD-Spielfilme. Die meisten Anbieter werden erst Anfang 2007 angepasste DVD-Wiedergabe-Software einzeln anbieten.

Nachdem der Xbox-360-HD-DVD-Player schon vor dem Kauf kaum noch zu haben ist, wird vielen Kunden nur das Warten auf die nächste Lieferung bleiben. Diese wird den deutschen Handel laut Microsoft Deutschland Mitte Dezember 2006 erreichen. Microsofts Leiter der Xbox-Abteilung, Boris Schneider-Johne, zufolge hätte die erste Lieferung für die Gruppe der Xbox-360-Besitzer mit HD-Fernseher und HD-Film-Interesse ausgereicht, wenn nicht die Toshiba-Verschiebung und das Interesse aus dem Windows-Lager dazwischengekommen wären.

Der Anschluss des HD-DVD-Laufwerks an die Xbox 360 ist recht einfach: Zuerst muss die mitgelieferte Treiber-CD in die Xbox 360 eingelegt werden, die Software-Installation dauert etwa 30 Sekunden. Wenn das Herbst-Update schon installiert wurde, um damit die 1080p-Ausgabe zu ermöglichen, dann meldet die CD bereits nach wenigen Sekunden, dass die Xbox 360 nun in der Lage ist, HD-DVD-Filme vom externen Laufwerk abzuspielen. Schließlich wird das Gerät per USB-2.0-Kabel an die Spielekonsole angeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Test: HD-DVD-Laufwerk für Xbox 360 - King Kong legt los 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Bibabuzzelmann 22. Nov 2006

Es wurde schon über eine Millionen mal verkauft, also macht euch auf weitere Anschläge...

Bibabuzzelmann 22. Nov 2006

SexyXbox ? *g

Bibabuzzelmann 22. Nov 2006

Guckst du, oder weisst du schon vor mir was ich gucke, was du gucken sollst ? *g http...

Blubberlutsch 22. Nov 2006

Jo , die "Weisheit", dass CRTs mehr als LCDs verbraten stammt noch aus der Zeit der 15...

JTR 22. Nov 2006

Kein Wunder die Leistung eine Wii kannste bald mal ja in ein PDA stecken und der Rest...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /