Abo
  • Services:

Zenwalk 4.0 mit neuer X.org-Version

Neuinstallation für durchschnittliche Nutzer empfohlen

Die auf Slackware basierende Linux-Distribution Zenwalk ist in der Version 4.0 erschienen, die nun X.org 7.1 enthält. Im Zuge dessen wurden alle X-Programme neu kompiliert. Zwar soll ein Update funktionieren, für Nutzer mit durchschnittlicher Linux-Erfahrung empfehlen die Entwickler dennoch eine Neuinstallation.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch das Update auf X.org 7.1 ergeben sich strukturelle Änderungen am System, so dass auch die komplette X-Software neu kompiliert wurde. Dies sei die größte Änderung seit dem Start des Zenwalk-Projektes, so die Entwickler. Zwar sollen auch die alten Pakete aus Zenwalk 3.x sowie aus Slackware weiterhin funktionieren und auch ein Update soll möglich sein, dennoch empfehlen sie Nutzern mit durchschnittlichen Linux-Kenntnissen eine Neuinstallation.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Zenwalk 4.0 setzt den Kernel 2.6.18.1 ein und bringt eine neu geschriebene Version des Paketmanagement-Programmes Netpkg mit. Wie auch schon zuvor, setzt Zenwalk Xfce als Standard-Desktop ein und integriert Netpkg auch in den Dateimanager Thunar, so dass sich Pakete direkt aus diesem installieren lassen.

Die Udev-Skripte wurden so überarbeitet, dass sie Firewire, Smartcards und PCMCIA besser unterstützen und auch eine Automount-Funktion anbieten. Zudem wurde die Paketsammlung um verschiedene Programme erweitert, darunter TightVNC und der Streamtuner-Internet-Radio-Browser. Mit EtherApe ist ferner eine Applikation enthalten, die alle IP-Verbindungen grafisch darstellt. Auch OpenOffice.org 2.0.4 sowie Firefox 2.0 und Thunderbird 1.5.0.8 sind enthalten. GNOME 2.16 und KDE 3.5.5 lassen sich ebenfalls nachinstallieren.

Die neue Version der Distribution steht ab sofort unter zenwalk.org zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

BSDDaemon 20. Nov 2006

Nein, das ender im Chaos weil eine Distribution niemals alle Anwendungsfälle Abdecken...

Zen-Fan 20. Nov 2006

Screenshots von xnetpkg => http://beranger.org/index.php?article=1954


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /