Abo
  • Services:
Anzeige

Online-Preisvergleich für Zahnarztpatienten untersagt

"2te-Zahnarztmeinung.de" unterliegt in erster Instanz

Die Preisvergleichsplattform 2te-zahnarztmeinung.de, die es Patienten erlaubt, Kostenvoranschläge bzw. den Heil- und Kostenplan ihres Zahnarztes ins Netz zu stellen, um Angebote anderer Zahnärzte einzuholen und die Preise zu vergleichen, hat vor Gericht eine Schlappe hinnehmen müssen.

Die Vorstände der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) haben vor dem Landgericht München erfolgreich gegen das Webportal 2te-zahnarztmeinung.de geklagt, berichtet der Spiegel. Die Seite habe "gezielt einen unkollegialen Preiskampf" entfacht und stifte "zum Verstoß gegen berufsrechtliche Vorschriften" an, klagten die KZVB-Vorstände laut des Magazins.

Anzeige

Das Landgericht München gab dem Kläger Recht. Holger Lehmann, Inhaber des Portals, sieht den Entscheid als "Ohrfeige für preisbewusste Patienten, aber auch für wettbewerbsfreudige Zahnärzte".

Nicht nur die Patienten, sondern auch die Krankenversicherungen dürften sich über das Urteil nicht freuen. Teilweise könnten die Kosten "um mehr als 80 Prozent reduziert werden", so Klaus Böttcher von der Kaufmännischen Krankenkasse gegenüber dem Spiegel.

Lehmann kündigte an, in Berufung zu gehen. Er erwartet, dass sich der Rechtsstreit bis zum Bundesgerichtshof hinziehen wird. Zum Redaktionsschluss dieses Artikels war die Plattform 2te-zahnarztmeinung.de weiterhin online zu erreichen. Lycos kooperiert mit dem Portal seit längerem.

Auf der Website wird grob unterschieden nach festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz und vertieft in den Kategorien Krone, Brücke, Inlay, Implantat bzw. Prothesen und kombinierten Arbeiten. Auch wenn es nicht explizit erwähnt wird, werden ebenfalls Arbeiten, die eher kosmetischen Gründen dienen, wie etwa Veneers, aufgeführt.

Zunächst registriert sich der Patient auf der Website und stellt seinen von seinem Zahnarzt erstellten Heilkostenplan ein. Zahnärzte aus der Region können nun ihre Kostenschätzung für die gleiche Leistung eingeben und sich ggf. unterbieten.

Nach dem Laufzeitende erhält der Patient eine E-Mail mit der Aufforderung, sich für einen der beteiligten Zahnärzte zu entscheiden, indem er unter Berücksichtigung des Preises und des Bewertungsprofils der Zahnärzte seine Meinung bildet. Im Anschluss werden die Kontaktdaten des Patienten und des ausgesuchten Zahnarztes ausgetauscht, ein Termin wird ausgemacht.

Der Patient wird daraufhin vom neuen Zahnarzt untersucht und erhält einen neuen Kostenvoranschlag. Nach der anschließenden Durchführung der Zahnarztleistung kann der Patient die Arbeit des Zahnarztes bewerten und so den anderen Nutzern somit wiederum die richtige Zahnarztwahl erleichtern. Zahnärzte können auf der Website Informationen bestellen, wie sie selbst an der Plattform teilnehmen können.


eye home zur Startseite
Matthias_S 03. Jul 2013

ein Arbeitskollege hat mir Implantatscout24 empfohlen, weil ich 4 Zahn-Implantate...

knv 21. Nov 2006

Ach je, es ist ein Jammer anzusehen, wie Du Dich redlich plagst mit Argumenten zu...

nix 20. Nov 2006

jou klar und wenn ein Bürger bei einem anderen Bürger was kaufen will muß diese...

knv 20. Nov 2006

Nunja, Dein Kommentar ist symptomatisch für den etwas irrationalen, wenn man also vom...

knv 20. Nov 2006

Das Problem ist doch nicht, ob man es schafft, dass eine F4 hält, dass Problem ist, kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Techniklotsen GmbH, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 395,00€
  2. 44,99€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Realitätsflucht

    Hotohori | 17:56

  2. Re: Was für Hardware war das ?

    HectorFratzenbuch | 17:53

  3. Re: Kapier ich nicht.

    a user | 17:47

  4. Re: Relevanz

    sofries | 17:45

  5. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    Oktavian | 17:44


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel