Abo
  • Services:

PlayStation 3 - Sony erlaubt Zweit-Betriebssystem

Kann vom Kunden selbst installiert und gestartet werden

Mit einem vom Kunden installierbaren Boot-Loader erlaubt es Sony Computer Entertainment, die PlayStation 3 (PS3) mit einem weiteren Betriebssystem zu bespielen. Dass vor einiger Zeit Yellow Dog Linux 5 für die auf IBMs Power-Architektur aufsetzende Spielekonsole angekündigt wurde, ist nun nicht mehr verwunderlich - es ist zu erwarten, dass noch weitere Linux-Distributionen ihren Weg auf die PS3 finden und neue Anwendungsbereiche erschließen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony Computer Entertainment bezeichnet dies als "Open Platform" für die PlayStation 3 und potenzielle Gast-Betriebssysteme als "Other OS". Die Installation eines selbigen benötigt zwei Dateien, den bereits zum Download bereitstehenden "Other OS Installer" von Sony und den "Other OS Boot Loader" vom jeweiligen Betriebssystem-Anbieter.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz

Der Installer kopiert den Boot Loader auf einen dafür vorgesehenen Bereich der PS3-Festplatte, von der dafür mindestens 10 MByte Platz frei sein müssen. Sobald der Boot Loader installiert wurde, kann er seinen Festplattenbereich mit den nötigen Betriebssystemdaten bespielen. Das Gastbetriebssystem kann auch als Standard-Betriebssystem eingestellt und bei jedem PS3-Start anstelle der weiterhin vorhandenen PS3-Systemsoftware geladen werden. Dies lässt sich, wenn das Gastbetriebssystem die Umstellung nicht erlaubt, jederzeit wieder durch längeres Pressen (etwa 5 Sekunden) des Einschaltknopfes beim Systemstart zurückstellen.

Die zur Betriebssystem-Installation nötigen Daten können - abhängig vom PS3-Modell - von USB-Laufwerken, Memory Stick, SD-Card, CompactFlash-Speicherkarte oder einem (wieder-)beschreibbaren optischen CD-, DVD- oder Blu-ray-Medium eingelesen werden. Die Datenträger müssen FAT-formatiert sein. Um einen PC zum Herunterladen und Kopieren auf einen der genannten Medientypen kommt der Nutzer dabei nicht herum. Der PlayStation-3-Webbrowser kann dies noch nicht bewerkstelligen.

Die Deinstallation eines Boot Loaders ist laut Sony derzeit nicht möglich, allerdings kann der Boot Loader durch einen anderen überschrieben oder der Festplattenbereich wieder für das PS3-eigene Betriebssystem reformatiert werden. Bis jetzt gibt es allerdings nur den Other OS Installer, Boot Loader scheinen noch nicht veröffentlicht worden zu sein - auch auf Yellow Dog Linux 5 muss noch gewartet werden. Sony selbst weist zudem darauf hin, dass der eigene Kundendienst keine Hilfestellungen für Open-Platform-Software gibt, hier solle man sich im Problemfall an den jeweiligen Betriebssystem-Anbieter wenden.

Sony wird mit der Open Platform nicht nur das Ziel verfolgen, die PlayStation 3 für Software-Entwickler insbesondere aus dem Open-Source-Lager interessant zu machen, sondern auch um zu untermauern, dass die in Japan und den USA gerade auf den Markt gekommene Spielekonsole für andere Anwendungszwecke genutzt werden kann. Dabei geht es nicht nur um Offenheit, sondern auch um viel Geld - wenn es Sony schafft, die EU-Kommission davon zu überzeugen, dass die PS3 eher ein Computer als ein Stück Unterhaltungselektronik ist, dann sinken die Einfuhrzölle nach Europa. Bei der PlayStation 2 hatte das aber trotz halbherziger Linux-Unterstützung nicht funktioniert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. 149€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

HORSCHT 04. Feb 2008

<°)))o><

Painy187 16. Jan 2007

z.B. ne große Festplatte, auf die man seine MP3 kopieren kann um die dann im Wohnzimmer...

Painy187 16. Jan 2007

Naja vielleicht suggeriert der Name PLAYSTATION dess es sich um eine SPIEL-KONSOLE handelt?!

Richardt 08. Dez 2006

Schön wäre es. Alles muss durch den "Hypervisor".

~The Judge~ 07. Dez 2006

Oh Man(n), du bist gleichzeitig 12 Stunden zu früh und 3 Wochen zu spät. *lach*


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /