Abo
  • Services:

Ballmer: Linux verletzt Microsofts Rechte

Nur Nutzer von Suse Linux sind angeblich ausreichend geschützt

Durch das Abkommen mit Microsoft sind Nutzer von Suse Linux gegen rechtliche Ansprüche von Microsoft geschützt und das sei auch wichtig, meint Microsoft-Chef Steve Ballmer. Die Computerworld zitiert ihn mit den Worten, "nur wer Suse nutzt, habe für die Nutzung von Microsofts geistigen Eigentumsrechten korrekt bezahlt".

Artikel veröffentlicht am ,

Ballmer gab laut Computerworld in einer Frage-und-Antwort-Runde auf einer Konferenz der Professional Association for SQL Server (PASS) in Seattle an, dass "jeder Linux-Nutzer eine ungenannte Verbindlichkeit in seiner Bilanz" stehen habe.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

Unklar ist, auf welche Teile von Linux sich Ballmer bezieht oder ob ggf. andere Open-Source-Software gemeint ist, die in aller Regel im Rahmen einer Linux-Distribution ausgeliefert wird. Ballmer beschränkte sich dem Bericht zu Folge auf die Darstellung, dass Nutzer von Suse Linux geschützt seien. Ballmer: "Novell bezahlt, damit sie ihren Kunden sagen können, sie seien adäquat geschützt."

Microsoft betonte zudem, die Vereinbarung mit Novell sei nicht exklusiv und Microsoft sei durchaus gewillt, auch mit Novell-Konkurrent Red Hat ein Abkommen zu schließen. Novell hatte seinerseits darauf hingewiesen, die Vereinbarung mit Microsoft sei exklusiv, bezog dies aber auf das Marketingabkommen, in dessen Rahmen Microsoft seinen Kunden Suse Linux empfiehlt. Auch hat Novell wiederholt betont, dass man nicht der Meinung sei, Linux verletzte Rechte von Microsoft. Vielmehr sollen entsprechende Ängste bei Unternehmenskunden abgebaut und die Verbreitung von Linux so vorangebracht werden.

Bei Red Hat sieht man derweil keinen Grund, eine ähnliche Vereinbarung wie Novell mit Microsoft abzuschließen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

bettmensch 07. Jan 2007

Hallo, ich bin beeindruckt von deinem Beitrag und habe den auch direkt auf meinem Blog...

Nixda 28. Nov 2006

jedesmal wenn ich wieder was von dem lese kommt mir der Gedanke...

derthilo 22. Nov 2006

ich will sogar behaupten, dass die leute von microsoft hier die diebe sind und auf die...

jll 20. Nov 2006

...seiner Oligopolposition


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /