Abo
  • Services:

SciTech verkauft SNAP-Grafiktreiber

SNAP ist teilweise als Open Source verfügbar

SciTech wird die Grafiktreibersammlung SNAP nicht weiterentwickeln und will diese verkaufen. Teile der Architektur sind auch als Open Source verfügbar, allerdings nicht die meisten der etwa 240 Treiber selbst.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Man werde die SNAP-Architektur nicht mehr weiterentwickeln, heißt es von SciTech. Stattdessen sucht die Firma einen Käufer und möchte sich selbst künftig anderen Bereichen widmen. SNAP umfasst etwa 240 Grafiktreiber für verschiedene Betriebssysteme, aber auch Audio-Codecs für HD und AC97.

2002 gab SciTech Teile von SNAP als Open Source unter der GNU General Public License (GPL) frei. Der Großteil der Grafiktreiber fiel allerdings nicht darunter, sondern nur die Architektur sowie die Entwicklungsprogramme. Zur Entwicklung eigener Treiber mit SNAP, die nicht unter der GPL veröffentlicht werden sollten, war daher auch weiterhin der Kauf einer kommerziellen Lizenz notwendig. Gründe für den Verkauf nannte SciTech nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 9,99€

@ 21. Nov 2006

Wenn Nischenlösungen auf anderen Nischenlösungen aufbauen, dann kommt halt sowas dabei raus.

Rost 18. Nov 2006

Ich schätze er hat überhaupt nicht darüber nachgedacht. Es ist einfach so ein "Freigeb...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /