• IT-Karriere:
  • Services:

SciTech verkauft SNAP-Grafiktreiber

SNAP ist teilweise als Open Source verfügbar

SciTech wird die Grafiktreibersammlung SNAP nicht weiterentwickeln und will diese verkaufen. Teile der Architektur sind auch als Open Source verfügbar, allerdings nicht die meisten der etwa 240 Treiber selbst.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Man werde die SNAP-Architektur nicht mehr weiterentwickeln, heißt es von SciTech. Stattdessen sucht die Firma einen Käufer und möchte sich selbst künftig anderen Bereichen widmen. SNAP umfasst etwa 240 Grafiktreiber für verschiedene Betriebssysteme, aber auch Audio-Codecs für HD und AC97.

2002 gab SciTech Teile von SNAP als Open Source unter der GNU General Public License (GPL) frei. Der Großteil der Grafiktreiber fiel allerdings nicht darunter, sondern nur die Architektur sowie die Entwicklungsprogramme. Zur Entwicklung eigener Treiber mit SNAP, die nicht unter der GPL veröffentlicht werden sollten, war daher auch weiterhin der Kauf einer kommerziellen Lizenz notwendig. Gründe für den Verkauf nannte SciTech nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

@ 21. Nov 2006

Wenn Nischenlösungen auf anderen Nischenlösungen aufbauen, dann kommt halt sowas dabei raus.

Rost 18. Nov 2006

Ich schätze er hat überhaupt nicht darüber nachgedacht. Es ist einfach so ein "Freigeb...


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /