Abo
  • Services:

Online-Videotheken setzen auf HD-DVD und Blu-ray Disc

Netleih bietet nun hochauflösende Spielfilme im regulären DVD-Leihabo

Als einer der ersten DVD-Fernverleiher hat Netleih nun Blu-ray- und HD-DVD-Spielfilme ins Programm aufgenommen. Die Konkurrenz wird voraussichtlich bald nachziehen, da die momentan im Vergleich zur DVD hohen Kaufpreise der hochauflösenden HD-DVD- und Blu-ray-Spielfilme den Verleih attraktiver machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die seit kurzem erhältlichen HD-DVD- und Blu-ray-Spielfilme kosten derzeit teils deutlich über 20,- bis über 30,- Euro pro Stück, obwohl Kauf-DVDs mit denselben, wenn auch nur in Standardauflösung angebotenen Filmen, mitunter schon für unter 10,- Euro zu haben sind. Wer deshalb lieber leihen statt kaufen will, kann dies nun über die Online-Videothek Netleih im Abo tun, wobei der Anbieter erfreulicherweise nicht zwischen DVDs, HD-DVDs und Blu-ray-Scheiben unterscheidet - trotz der Mehrkosten von 30 bis 40 Prozent, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung anmerkt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das seit 2002 existierende Unternehmen Netleih sieht sich als Vorreiter und hofft, bis Weihnachten 2006 schätzungsweise 50 hochauflösende Verleihtitel im Programm zu haben. Den Kunden soll mit deutlicher Kennzeichnung und Erklärung durch den Formatdschungel geholfen werden. Gegenüber Golem.de sprach eine Netleih-Sprecherin von sehr gute Chancen, mit den neuen Formaten künftig noch mehr Film-Fans für die eigenen Dienste Netleih.de (Versandkosten inkl.) und das Amovie.de (alternatives Preismodell exkl. Versandkosten) interessieren zu können.

Ebenfalls seit November 2006 hat der Verleihshop.de Blu-ray- und HD-DVD-Scheiben im Programm. Gegenüber Golem.de hieß es, dass das Angebot im Aufbau ist und bei einigen Titeln noch die Verleiherlaubnis abgewartet werden müsse. Zur Information der Kunden gelistet werden auch solche Filme, bei denen kein Verleih möglich ist.

Auch der in Deutschland mit mittlerweile drei verschiedenen Verleihmodellen - Glowria.de, DiViDi.de und inVDeo.de - aktive französische Anbieter Glowria plant, in Deutschland in Zukunft mit dem Verleih von HD-DVD- und Blu-ray-Spielfilmen zu starten. In Frankreich soll es schon in Kürze so weit sein, dort bietet das Unternehmen seit einigen Monaten - wie der Verleihshop.de hier zu Lande bereits - auch UMD-Filme für Playstation-Portable-Nutzer - was laut Glowria-Gründer und -Chef Mihai Crasneanu deutlich attraktiver als der Kauf der auf die PSP beschränkten kleinen Medien ist.

Ein weiterer großer Anbieter - Amango.de - testet laut einer Unternehmenssprecherin bereits den reibungslosen Versand von HD-DVDs und Blu-ray Discs. Allerdings sei noch nicht absehbar, wann der Test abgeschlossen sein werde, so dass kein genauer Zeitpunkt genannt werden könne.

Der Versandhändler Amazon.de, der seit Mitte 2005 ebenfalls DVDs im Verleih anbietet, mauert hingegen noch. "Derzeit können die Titel bei Amazon.de nur gekauft, nicht geliehen werden", so eine Sprecherin. Auf die Frage danach, ob es beabsichtigt sei und wann es denn damit losgehen könnte, hieß es nur lapidar, "über künftige Pläne geben wir keine Auskunft".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 119,90€
  3. 1.299,00€
  4. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

fischkuchen 20. Nov 2006

Ja, sind sehr schöne Namen dabei :)

Bouncy 17. Nov 2006

in der tat, das tun sie, und ich hoffe sehr sie setzen sich damit durch: http://www...

ck (Golem.de) 17. Nov 2006

Danke für den Hinweis, das hatte ich bei der Suche nicht gefunden. Gruß Christian Klass...

jajajaa 17. Nov 2006

jaja


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /