Abo
  • Services:

Windows Vista steht zum Download bereit

Vista kann über MSDN heruntergeladen werden, erste Cracks angeblich verfügbar

Microsoft bietet sein neues Betriebssystem Windows Vista jetzt über das Entwickler-Netzwerk MSDN zum Download an. Zur Verfügung steht dort bisher aber nur die englische Version. Gecrackte Varianten des Betriebssystems sollen ebenfalls bereits im Umlauf sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vista RC1
Vista RC1
Abonnenten des Microsoft Developer Network (MSDN) erhalten Windows Vista in der englischen Version für x86- und x86-64-Systeme. Zum Download bereitstehen ISO-Images, von denen sich die verschiedenen Editionen wie Home, Business oder Ultimate installieren lassen. Als Microsoft Anfang November 2006 bekannt gab, dass Vista fertig ist, kündigte das Unternehmen auch an, Geschäftskunden das Betriebssystem ab 30. November 2006 zu verkaufen. In den regulären Handel soll der Windows-XP-Nachfolger am 30. Januar 2007 kommen.

Unterdessen sollen auch bereits die ersten geknackten Vista-Versionen im Netz zu finden sein. Verschiedene Berichte weisen auf eine Version mit einem Installationsschlüssel hin, der die Einrichtung ermöglicht. Ein zusätzlicher Crack umgeht dann die Zwangsaktivierung, die Microsoft bereits mit Windows XP einführte. Gecrackte Versionen von Office 2007 sollen ebenfalls bereits im Netz umhergeistern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 83,90€

Julianb 12. Jul 2008

Der Crack ist ein Trojan also nicht öfnen!!!!!!!!!!

ss-Mac Book 27. Sep 2007

am besten is OS X von Mac sau geil

Michael Müller 05. Jan 2007

Eliot 22. Nov 2006

thx, bin momentan auch dabei mich über meine FH bei MSDN anzumelden um günstig an das...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /