Abo
  • Services:

AMD will Umstieg auf 65 Nanometer Mitte 2007 abschließen

Erste Produkte mit 45 Nanometern bereits 2008

Der Leiter von AMDs Halbleiterfertigung, Nick Kepler, bekräftigte in einer Telefonkonferenz, dass sein Unternehmen den Umstieg auf 65 Nanometer Strukturbreite wie geplant vollziehen wolle. Prozessoren mit 90 Nanometern sollen bald verschwinden, die Serienfertigung mit 45 Nanometern will man bereits 2008 aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie auch schon bei Intel sind damit CPUs mit 65 Nanometern Strukturbreite, die AMD noch 2006 ausliefern will, nur ein Zwischenschritt. Das größte Volumen dieser Prozessoren muss innerhalb von rund 18 Monaten verkauft werden, da schon 2008 der Wechsel zu 45 Nanometern erfolgen soll. Schon im ersten Quartal 2007 will AMD mehr Prozessoren mit 65 Nanometern Strukturbreite als mit 90 Nanometern herstellen und Mitte 2007 alle Fertigungslinien auf den neuen Prozess umgestellt haben.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Wüstenrot Württembergische, Karlsruhe

AMDs Fertigungs-Roadmap
AMDs Fertigungs-Roadmap
Das ist auch dringend nötig: Intels laut Werbung "weltbeste Prozessoren", die Core 2 Duo, werden bereits ausnahmslos mit 65 Nanometern hergestellt. Für seinen Barcelona-Core, früher bekannt als K8L, mit seinem L3-Cache auf dem Die braucht AMD die 65-Nanometer-Fertigung dringend, um noch zu konkurrenzfähigen Werten von Rechenleistung pro Watt zu kommen.

Umstieg auf 65 nm Mitte 2007 vollzogen
Umstieg auf 65 nm Mitte 2007 vollzogen
Parallel zu den Verkleinerungen der Strukturbreite läuft bei AMD ein Programm namens "CTI" für "Continuous Transistor Improvement". Innerhalb derselben Strukturbreite werden die Transistoren ständig auf höhere Schaltgeschwindigkeiten und geringere Leckströme getrimmt. Viele der Erweiterungen hat AMD schon im 90-Nanometer-Prozess umgesetzt, für 65 Nanometer verriet Kepler nur, dass die Verbindung Silizium-Germanium verbessert worden sei. Sie dient bei AMD für eine Streckung der Gitterstruktur des Siliziums ("Strained Silicon"), was die Durchlässigkeit für Elektronen erhöht und letztendlich den Strombedarf der CPU senkt.

Verbesserungen der Transistoren
Verbesserungen der Transistoren
Bereits Mitte 2008 plant AMD, erste Produkte mit einer Strukturbreite von nur noch 45 Nanometern auf den Markt zu bringen. Nick Kepler verriet jedoch noch nicht, welche Schaltungstricks man sich dafür einfallen lässt. Laut des AMD-Managers wurde die Entwicklung des Fertigungsprozesses dafür aber bereits Anfang 2006 begonnen und mache gute Fortschritte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Feministische... 20. Nov 2006

Doppelposts sind kein guter Stil, die Antwort findest du hier: https://forum.golem.de...

medsommer 18. Nov 2006

Intel will ja schon 2007 45nm anbieten. Jetz aber hopp, sonst ist es um die...

nie (Golem.de) 17. Nov 2006

Unglaublich - damit hat vor 12 Jahren schon mal ein Chefredakteur für Erheiterung...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
    Shift6m-Smartphone im Hands on
    Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

    Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
    Von Oliver Nickel


        •  /