Abo
  • Services:

Spieletest: Scarface - Drogen, Action & gute Musik

Spiel zum Filmklassiker von Brian De Palma

Auch über 20 Jahre nach seiner Erstaufführung hat Brian De Palmas Drogen-Thriller Scarface kaum etwas von seiner Popularität eingebüßt - der Film überzeugte unter anderem mit einem bestens aufgelegten Al Pacino und genießt bis heute vor allem in der Hiphop-Szene auf Grund der Drogen- und Gangster-Thematik Kultfilmstatus, geriet gerade in Deutschland auf Grund massiver Gewaltdarstellungen aber auch ins Kreuzfeuer der Kritik. Vivendi Universal bringt jetzt eine Videospielumsetzung für PC und Playstation 2 in die Läden; und die stellt vor allem für Liebhaber des Films eine Pflichtanschaffung dar.

Artikel veröffentlicht am ,

Scarface (Windows-PC, PS2)
Scarface (Windows-PC, PS2)
Anno 2006 übernimmt der Spieler die Rolle, die 1983 noch Al Pacino zukam - nämlich in die Haut des in die USA ausgewanderten Kubaners Tony Montana zu schlüpfen. Das Spiel erzählt dabei nicht direkt die Geschichte der Leinwandvorlage nach, sondern setzt bei der berühmten Schießerei in Montanas mächtiger Villa ein - mit dem Unterschied, dass Montana diesmal seinen Jägern entkommt und den Verrätern, die ihn hintergangen haben, Rache schwört. Im Folgenden geht es im stilecht nachgebildeten Miami der achtziger Jahre darum, wieder zum Drogenboss der Stadt aufzusteigen, immer neue Gebiete zu erobern und die Verschwörer einen nach dem anderen ins Jenseits zu befördern.

Scarface
Scarface
Von Beginn an fesselt Scarface mit einer immens dichten und glaubwürdigen Atmosphäre - alleine der Einstieg ins Spiel ist schon eine Klasse für sich: Anstatt sich mit längerem Vorgeplänkel aufzuhalten, ist von der ersten Sekunde an Action angesagt. Die erste Mission lautet gleich, die eigene Villa unbeschadet zu verlassen, dabei unzählige Gangster aus dem Weg zu räumen und sicher ans eigene Auto zu kommen, um dem vermeintlichen sicheren Tod zu entgehen. Quasi nebenbei wird sich dabei mit der Spielsteuerung, der Zielhilfe und dergleichen mehr vertraut gemacht - und schon nach wenigen Sekunden ist der Puls auf 180.

Ist das Leben erstmal gerettet, darf wahlweise aber auch einen Gang zurückgeschaltet werden - ähnlich wie die GTA-Reihe, an der sich Scarface deutlich orientiert, sind die spielerischen Freiheiten immens.

Spieletest: Scarface - Drogen, Action & gute Musik 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 38,99€
  2. 5€
  3. 4,95€
  4. 99,99€

ysN 02. Dez 2006

da spiel hat mich sehr enttäuscht, ist einfach zum kotzen

gangster2 20. Nov 2006

ich will auch Spielen

Bushido der... 20. Nov 2006

Private Joker 20. Nov 2006

Du, aber die Ausrede kommt sicherlich noch oder du schreibst sonstwas.

Denn Braun 18. Nov 2006

Hallo? Es ist nur ein Spiel! Fragwürdiger Inhalt - ok, ist nicht für jeden etwas und...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /