Abo
  • Services:
Anzeige

ESA-Bilder von Erdbeobachtungssatelliten für Google Earth

Layer für 130 neue hochauflösende Satellitenbilder

Im Rahmen einer Kooperation zwischen der Europäischen Raumfahrtsagentur (ESA) und Google wurde ein neuer Layer für Google Earth veröffentlicht, der 130 Bilder von Erdbeobachtungssatelliten auf der Landkarte einblendet.

Die Bilder stammen von den Umwelt-Beobachtungssatelliten Envisat, ERS und Proba. Envisat arbeitet mit den Sensoren ASAR (Advanced Synthetic Aperture Radar), MERIS (Medium Resolution Imaging Spectrometer) und AATSR (Advanced Along-Track Scanning Radiometer). Mit ASAR werden Land-, Eis- und Wellenformationen profiliert, während MERIS Bilder der Erdoberfläche und der Wolken bei Sonnenlicht aufzeichnen kann. Sensor AATSR kann hingegen Land- und Wasserflächen auf Brandherde, Wassertemperaturen und die Ausdehnung der Vegetation hin abtasten.

Anzeige

Um die Bilder in Google Earth einzublenden, muss in der Seitenleiste der Software "Featured Content" angehakt und das ESA-Symbol aktiviert werden. Die Bilder stehen nicht kommentarlos im Raum, sondern werden mit entsprechenden Informationen dargestellt.

"Mit den ESA-Bildern in Google Earth bietet sich eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Öffentlichkeit auf Weltraumtechnologien aufmerksam zu machen und ihr Interesse daran zu wecken, insbesondere für Technologien im Dienste der Erdbeobachtung und des Umweltschutzes. Das ausgewählte Bildmaterial soll den Google-Earth-Benutzern die Möglichkeit geben, die Erde aus der Vogelperspektive zu bereisen und ihren Planeten aus einem neuen Blickwinkel kennen und schätzen zu lernen, indem sie sowohl seine Schönheit als auch seine empfindlichen Stellen mit eigenen Augen betrachten", so der Direktor der Erdbeobachtungsprogramme der ESA, Dr. Volker Liebig.


eye home zur Startseite
Hano 19. Nov 2006

walweb 17. Nov 2006

PICSFROMSPACE, LOOKUP YOUR PLACE BY ADDRESS: Nachschlagen satellitepictures auf Straße...

Taiteilija 17. Nov 2006

Weltweit.

EinZauberwesen 17. Nov 2006

es ist u.U. notwendig, die Sprache in Google-Earth zuerst auf Englisch umzustellen, damit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Hamburg
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. reduzierte PS4-Bundles, Videospiele und Fernseher. Weitere Aktionen u. a. Echo Plus...
  2. (u. a. HP Pavilion 32 für 279€ und HP Omen 25 für 219€)
  3. (heute u. a. Roccat Isku+ Force FX für 66€ und Predator Collection für 13,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 7X

    Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera

  2. Sofortbild

    Polaroid verklagt Fujifilm wegen quadratischer Fotos

  3. ARM-Server

    Cray und Microsoft nutzen Caviums Thunder X2

  4. Autonomes Fahren

    Großbritannien erlaubt ab 2019 fahrerlose Autos

  5. Zwei Verletzte

    Luftschiff Airlander am Boden havariert

  6. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  7. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  8. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  9. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  10. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Oberes Management funktioniert wie folgt (gilt...

    Desertdelphin | 09:03

  2. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    chewbacca0815 | 09:03

  3. Re: YAY! der selbe scheiss wie bei ritter sport

    _LC_ | 09:03

  4. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    elcaron | 09:02

  5. Re: Markenrecht oder Patentrecht?

    Akaruso | 09:02


  1. 09:00

  2. 08:02

  3. 07:47

  4. 07:39

  5. 07:23

  6. 11:55

  7. 11:21

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel