Abo
  • Services:

Eve Online in 10 Jahren, Brettspiele und World of Darkness

Vivox Pläne
Vivox Pläne
Ebenfalls mit dem ersten Teil von Revelations kommt die Sprachintegration von Vivox. Bis zu 200 Spieler können in einem Sprachkanal spielen wobei die Anzahl der Spieler nicht die Datenrate beeinflussen soll, da das Mischen der Signale auf den Vivox-Servern stattfindet, die sich in Amerika befinden. Prinzipiell ist technisch auch mehr möglich, insbesondere da Firmen und Allianzen im Spiel diese Zahl durchaus überschreiten können, in der ersten Umsetzung bleibt das Limit erst einmal bei 200 Spielern.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Sahlberg GmbH & Co. KG, Feldkirchen

Zunächst wird Vivox nur in von Spielern erzeugten Kanälen einsetzbar sein (etwa Firma, Allianz, Persönlich, etc.). Sprachkommunikation in Sternensystemen oder gar Konstellationen und Regionen sind prinzipiell auch möglich und etwa in unsicheren Systemen praktisch - Pirat und Opfer können viel schneller die Erpressung hinter sich bringen. In Systemen mit viel Population und in der Regel wenig Disziplin ist es jedoch wenig sinnvoll, so dass CCP und Vivox zunächst von der Funktion absehen. Auch andere Merkmale wie etwa Profile zur Stimmverfremdung könnten in Zukunft noch kommen.

Für 10,- US-Dollar pro Jahr können sich die Spieler die die Sprachfunktion freischalten lassen, die komplett in das Spiel integriert ist. Der Austausch von Ventrilo- oder Teamspeak-Daten fällt dann weg, sofern die Spieler willig sind den Preis zu zahlen.

Eve Fanfest 2006
Eve Fanfest 2006
Monty Sharma von Vivox, der diese Dienstleistung anbietet, gab gegenüber Golem.de noch einige weitere Details preis und führte das System auch kurz vor, das von der Klangqualität einen guten Eindruck machte. Viele der Funktionen, die bereits eingebaut sind, wurden in enger Zusammenarbeit mit CCP Games entwickelt. Aufgrund der Infrastrukur wäre jedoch viel mehr möglich. So könnte Vivox etwa einen von Eve unabhängigen Client mit Eve-Spielern verbinden oder gar Mobiltelefone durchleiten lassen. Auch eine PDA-Integration stellt prinzipiell kein Problem dar und konnte sogar vorgeführt werden. Ob diese Funktionen je in Eve integriert werden darf jedoch bezweifelt werden, sind sie doch erstmal nur reine Machbarkeitsstudien.

Nathan 'Oveur' Richardsson
Nathan 'Oveur' Richardsson
Der Stimm-Codec selbst braucht eine Bandbreite von rund 64 KBit/s, soll auf "Telco"-Niveau sein und alles bieten was in diesem Bereich Stand der Technik ist. Wer mit einem alten 56k-Modem online geht oder einen ISDN-Adapter nutzt, wird die Technik also nicht sinnvoll nutzen können, obwohl bei zu geringer Bandbreite keine Vorkehrungen im Spiel getroffen werden, um die Nutzung zu verhindern. Von der Nutzung von Bluetooth-Headsets rät Sharma übrigens ab, da diese (wie auch WLAN) zusätzliche Latenz erzeugen sollen. Spielt man etwa mit einer WLAN-Verbindung und mit einem Bluetooth-Headset, sollen durchaus 500 ms Verzögerung erreicht werden, die dann für den Nutzer bemerkbar werden.

In der Erweiterung Revelations II soll vor allem der Krieg im Vordergrund stehen: "Factional Warfare" ermöglicht den Spielern sich einer Fraktion anzuschließen und so das Bild des Universums auch im Zentrum zu bestimmen. Mit "Constellation Sovereignity" werden größere Allianzen zudem die Gelegenheit bekommen, auch Sternenkonstellationen unter ihre Kontrolle zu bringen - bisher geht das nur mit einzelnen Sonnensystemen. Weitere Ankündigungen betreffen den Ausbau des Sternenbasen Managements, Verbesserungen im Stationsbereich, Hitze-Management und viele Optimierungen.

 Eve Online in 10 Jahren, Brettspiele und World of DarknessEve Online in 10 Jahren, Brettspiele und World of Darkness 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-35%) 38,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

MeisterGrundel 07. Jan 2007

Dann schau doch mal hier hin ;) Freuen uns immer über neue Mitspieler! Trete ein und...

Archer79 08. Dez 2006

Das Universum ist halt 'n Dorf...

Leo 07. Dez 2006

Und das hat jetzt exakt WAS mit EVE-Online zu tun?

FranUnFine 23. Nov 2006

Ich nehme an ein Haufen Afterburner oder ein paar Micro Warp Drives machen es möglich!

Oli_ 20. Nov 2006

Ok ihr habt mich überzuegt :))))) Ich saug grad den Client


Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  2. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler
  3. Aus dem Verlag Kamingespräch mit Entwicklerlegende Lord British angekündigt

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /