Abo
  • Services:
Anzeige

AOL wird Mobilfunk-Anbieter

Mobilfunk-Angebot in Kooperation mit O2

AOL Deutschland startet zusammen mit O2 ein eigenes Mobilfunkangebot, das in der ersten Phase ausschließlich AOL-Kunden angeboten wird. Dabei setzt AOL auf einen Basistarif mit drei Optionen: "Plus Web", "Plus Family" und "Plus Friends". Ein Beta-Test von AOL Mobile läuft bereits seit Ende Oktober.

Die Kosten des Basistarifs liegen rund um die Uhr bei 19 Cent pro Minute bundesweit in alle Netze, für SMS zahlen Kunden 16 Cent. Gespräche zu einer ausgewählten AOL Phone Nummer kosten 9 Cent pro Minute.

Anzeige

Damit ist AOL etwas teurer als diverse Mobilfunk-Discounter mit ihren Prepaid-Angeboten, allerdings rechnet AOL per Rechnung ab - ohne Grundgebühr oder Mindestvertragslaufzeit, allerdings mit einem Mindestumsatz von 4,99 Euro im Monat, der bei einer Anmeldung bis zum 31. Dezember 2006 dauerhaft entfällt.

Ein Handy gibt es dabei nicht, dieses ist nur in einer Vertragsvariante zu haben, die mit einer Grundgebühr von 4,99 Euro im Monat daherkommt, bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Eine Rufnummernportierung ist in allen Vertragsvarianten möglich.

Mit den hinzubuchbaren Optionen will AOL spezielle Zielgruppen adressieren: So erlaubt die Option "Plus Family" für 4,99 Euro im Monat das kostenlose Telefonieren zwischen bis zu fünf Partnerkarten und einer AOL Phonenummer. Weiterhin sind eine Kindersicherung und ein Taschengeldkonto enthalten.

Die Option "Plus Friends" bietet für 2,99 Euro im Monate nationale Handygespräche zwischen AOL-Mobile-Kunden für 5 Cent pro Minute.

Ebenfalls für 4,99 Euro im Monat gibt es die Option "Plus Web", bei der ein Datenübertragungsvolumen von 20 MByte pro Monate enthalten ist. Jedes weitere MByte kostet dann 20 Cent. Ohne die Option berechnet AOL 69 Cent pro MByte.

Bis zum 31. Dezember 2006 ist der Einstieg bei AOL Mobile kostenlos möglich, bis dahin entfällt der einmalige Anschlusspreis in Höhe von 19,99 Euro.


eye home zur Startseite
69cent 17. Nov 2006

69 Cent pro 100kB nicht MByte! Ansonsten wäre es ja eine Überlegung wert gewesen ....

ITler71 17. Nov 2006

Wohl wahr, aber mir macht langsam Angst das dieses Völkchen offenbar in den letzten...

Leo 16. Nov 2006

GMX und sonstige Providerkunden auch, wenn ich mal eben meine EMails durchschaue.

sadfwefwea 16. Nov 2006

Ich glaub ich muß mir andere Hobbies suchen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Münster
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. echion Corporate Communication AG, Augsburg
  4. Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  2. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  3. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  4. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  5. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  6. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  7. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  8. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  9. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  10. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Wir brauchen Ethanol,Buthanol,Wasserstoff...

    murdock85 | 10:37

  2. Re: Apple-Hater-News

    Eierspeise | 10:36

  3. Re: Und wieder:

    das_mav | 10:35

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    px | 10:35

  5. Re: Bei Dell abgeguckt...

    tomacco | 10:35


  1. 10:16

  2. 09:41

  3. 09:20

  4. 09:06

  5. 09:03

  6. 07:38

  7. 20:00

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel