Skype 2.5 Beta für MacOS X ist da

Konferenzgespräche mit bis zu zehn Teilnehmern

Die Mac-Variante der Kommunikationssoftware Skype ist jetzt in der Version 2.5 als Beta erschienen. Als Neuerung wurde der SMS-Versand eingeführt. Außerdem lassen sich nach Herstellerangaben nun Konferenzen mit bis zu zehn Teilnehmern gleichzeitig führen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ob dadurch die Kommunikation mit Freunden und der Familie leichter wird, wie es der Hersteller formuliert, sei dahingestellt. Die Mac-Variante von Skype konnte bislang keine SMS-Nachrichten versenden, was sich mit der neuen Version nun geändert hat. Dazu ist allerdings ein Skype-Out-Konto erforderlich, da die Kurznachrichten nicht kostenlos sind.

Stellenmarkt
  1. Manager - E-Commerce (m/f/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Business Analyst IT-Nachfrage (m/w/d)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Köln, Hamburg
Detailsuche

Die Konferenzgespräche können sowohl kostenlos mit Skype-Mitgliedern als auch über Skype-Out mit Fest- und Mobilfunkteilnehmern geführt werden, wobei auch hier Telefongebühren fällig werden.

Zudem lässt es die Mac-Variante ab der Beta-Version 2.5 nun zu, die Geräte zur Tonausgabe und -aufnahme auszuwählen, die beim Betrieb mit Skype genutzt werden sollen. So lassen sich beispielsweise Konfigurationen festlegen, die ankommende Gespräche auf den Kopfhörer lenken, während selbst initiierte Anrufe mit einem Lautsprechertelefon erledigt werden.

Die neue Skype-Beta für MacOS X soll ab sofort zum Download bereitstehen. Das reguläre Mac-Skype trägt derzeit noch die Versionsnummer 2.0.0.6.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bart 16. Nov 2006

Also ich programmiere und bringe mich unter OSS mit ein und ich will Skype haben bzw...

Hammel 16. Nov 2006

skype for idiots...

Zimmbi 16. Nov 2006

Vielen Dank, dass du den gleichen Link als Antwort nochmal postest.

;-) 16. Nov 2006

OpenWengo forever



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Samsung Galaxy Book 2 bei Amazon mit 150 Euro Rabatt
     
    Samsung Galaxy Book 2 bei Amazon mit 150 Euro Rabatt

    Bei Amazon lässt sich zurzeit das Samsung Galaxy Book 2 günstig kaufen. Außerdem: weitere Laptops von Samsung und Co. sowie verschiedene Smartphones.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • PS5 bestellbar • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /